Schweiz
Die Schweiz blamiert sich gegen Honduras bis auf die Knochen

Die Schweizer Nationalmannschaft ist ausgeschieden. Die Mannschaft von Ottmar Hitzfeld spielt gegen Honduras nur 0:0 Unentschieden. Parallel dazu bezwang Spanien die Mannschaft aus Chile mit 2:1.

Drucken
Teilen
Alex Frei
19 Bilder
Gretzky Prominente Unterstützung
Der Weltklassetorwart Diego Benaglio hütet wie erwartet das Schweizer Tor.
Lichtsteiner Auch der Aussenverteidiger ist gesetzt.
Der Turm Grichting wird die Abwehr wie gegen Spanien dirigieren.
Steve von Bergen Der Innenverteidiger ersetzt den verletzten Senderos.
Reto Ziegler Der Aussenverteidiger soll für Druck über die Seite sorgen.
Gökhan Inler Der Mittelfeldspieler wird das Zentrum orchestrieren...
Beni Huggel ...gemeinsam mit Benjamin Huggel.
Der Torschütze Fernandes kehrt in die Mannschaft zurück.
Tranquillo Barnetta Auch der Flügel kehrt in die Startelf zurück.
Eren Derdiyok Der Stürmer von Bayer Leverkusen verdrängt Kapitän Alex Frei aus der Mannschaft.
Der Brecher Blaise Nkufo wird zusammen mit Derdiyok die Abwehr von Honduras beschäftigen.

Alex Frei

Vasilije Mustur

Zuerst das Resultat: Die Schweiz spielt gegen Honduras 0:0 Unentschieden. Damit blamiert sich das Team von Ottmar Hitzfeld gegen die Mittelamerikaner bis auf die Knochen.

Von der ersten Minute an zeigte die Schweizer Nationalmannschaft eine nervöse und ungenügende Vorstellung. Die Mannschaft konnte Honduras zu keinem Zeitpunkt dominieren geschweige denn das Tempo erhöhen. Ausserdem war das Spiel über die Flügel bei der Nationalmannschaft faktisch inexistent.

Parallel dazu besiegte Spanien die Mannschaft aus Chile mit 2:0. Damit sind sowohl Europameister Spanien wie auch die Südamerikaner in der nächsten Runde.

Noch 15 Minuten zu spielen. Das Fazit: Die Schweiz präsentiert sich in einer äusserst schwachen Verfassung! Kein Tempo, kein Spiel über die Flügel. Die Schweiz kann sogar froh sein, dass Honduras nicht in Führung gegangen ist.

Riesenchanche für Honduras! Mit Glück und Können wehrt Diego Benaglio den Schuss von Alvarez ab. Alex Frei kommt ins Spiel! Blaise Nkufo muss vom Feld!

Unglaublich! Honduras verpasst das 1:0! Zum Glück segelt der Ball von Suazo am Tor vorbei.

Tor für Chile. Die Südamerikaner verkürzen auf 1:2. Torschütze für Chile ist Millar. Damit braucht die Schweiz wieder 2 Tore. Jetzt reagiert Hitzfeld. Hakan Yakin kommt für Fernandes in die Partie. Frei bleibt noch auf der Bank.

Endlich. Die Schweiz wird etwas stärker. Nkufo hat zwei kleine Möglichkeiten - aber auch er scheitert deutlich. Inzwischen ist die erste Hälfte vorbei. Das Team von Ottmar Hitzfeld braucht derzeit dank Spanien nur ein Tor für die Achtelfinal-Qualifikation. Allerdings läuft im Spiel nach vorne viel zu wenig. Alex Frei und Hakan Yakin müssten nach der Pause eingewechselt werden, denn Nkufo und Derdiyok bringen zu wenig Gefahr vor das Tor von Honduras. Zudem zeigen Inler und Huggel im Spiel nach vorne eine durchzogene Leistung.

Tor für Spanien. Iniesta trifft für Spanien zum 2:0! Damit reicht der Schweiz im Moment sogar ein 1:0 Sieg gegen Honduras. Doch dafür muss die Schweiz endlich das Führungstor erzielen!

Das ist bisher eine enttäuschende Vorstellung der Schweizer Nationalmannschaft. Das Team von Ottmar Hitzfeld wirkt gehemmt. Zudem agiert die Schweiz ohne Tempo - und vor allem zu wenig über die Flügel. So ist die solide Abwehr von Honduras mit Sicherheit nicht zu knacken. Immerhin: Die Schweiz kommt immer wieder zu Freistössen.

Tor für Spanien. David Villa schiesst den Europameister gegen Chile mit 1:0 Front.

Jetzt hat Derdiyok das 1:0 auf dem Kopf. Doch der Stürmer setzt den Ball neben das Tor. Erste Chance für die Schweiz: Doch der Schuss von Inler geht am Tor vorbei.

Keine Frage: Honduras ist in den ersten zehn Minuten die bessere Mannschaft. Das Team überrascht die Schweiz immer wieder mit schnellen Vorstössen auf das Schweizer Tor.

Zu Beginn der Partie überrascht Honduras mit Ballkontrolle und Vorsicht. Die Mittelamerikaner nehmen sich beim Spielaufbau sehr viel Zeit und lassen den Ball in den eigenen Reihen zirkulieren. Die Schweiz seinerseits glänzt mit Passivität. Wenig Aggressivität. So kommen die beiden Tore sicher nicht zustande.

Ottmar Hitzfeld setzt sich durch. Der Schweizer Nationaltrainer schenkt der Elf aus dem «Wunder von Durban» wieder das Vertrauen. Eren Derdiyok und Blaise Nkufo werden gemeinsam versuchen die beiden nötigen Tore gegen die Mittelamerikaner zu erzielen. Ausserdem ersetzt Steve Von Bergen wie gegen Chile den verletzten Senderos in der Abwehr. Hier die komplette Aufstellung der Schweiz:

Benaglio, Lichtsteiner, Grichting, Von Bergen, Ziegler; Fernandes, Inler, Huggel, Barnetta; Derdiyok, Nkufo.

Derweil spielt Honduras in folgender Aufstellung: Valladares, Chavez, Figueroa, Bernardez, Thomas, Nunez, Palacios, J.Palacios, Suazo, Sabillon, Alvarez.

Aktuelle Nachrichten