Deschamps einigte sich mit dem französischen Verband auf einen Zweijahresvertrag, der sich automatisch um weitere zwei Saisons verlängert, sollte der 43-Jährige die "Equipe tricolore" an die WM 2014 in Brasilien führen. Keine Selbstverständlichkeit, denn Frankreich befindet sich in einer Qualifikationsgruppe mit dem Welt- und Europameister Spanien und nur der Erste reist sicher nach Brasilien.

Nach Blanc übernimmt mit Deschamps ein weiteres Monument des französischen Fussballs den Posten des Sélectionneurs. Der ehemalige defensive Mittelfeldspieler war Captain der Mannschaft, die 1998 Weltmeister und 2000 Europameister wurde. Zudem gewann Deschamps zweimal die Champions League, 1993 als Captain mit Marseille und drei Jahre später mit Juventus Turin. Als Trainer ist sein Leistungsausweis weniger eindrücklich. Monaco führte er 2004 in den Champions-League-Final und Marseille 2010 zur Meisterschaft.

Nun übernimmt Deschamps eine weitere heikle Aufgabe. Bei der Europameisterschaft in Polen und der Ukraine präsentierte sich Frankreich nicht nur spielerisch enttäuschend, sondern offenbarte wie zwei Jahre zuvor bei der WM in Südafrika Probleme mit Teamgeist und Anstand.