Deutschland

Deutschland - oder die schlechtesten Verlierer der Welt

Deutschland befindet sich im Schockzustand. Damit nicht genug: Nach der Niederlage erweisen sich die Deutschen Nationalspieler als schlechte Verlierer und greifen den spanischen Schiedsrichter an. Derweil verwechselt Trainer Löw Serbien mit Kroatien.

Vasilije Mustur

Damit haben die wenigsten Experten gerechnet. Favorit Deutschland verliert sein zweites Gruppenspiel gegen Serbien mit 1:0.

Diese Niederlage versetzt ein ganzes Land und auch die Deutschen Nationalspieler in einen regelrechten Schockzustand. Sie fühlen sich um den Sieg betrogen. «In jedem Spiel gibt es hier eine Rote Karte. Das ist ein Witz, das macht doch keinen Sinn. Du kannst nichts mehr machen. Für mich ist das lächerlich. Das zerstört den Fußball. Das macht doch keinen Spaß mehr», sagt Mittelfeldspieler Bastian Schweinsteiger nach dem Schlusspfiff.

Kahn findet Schiedsrichter-Leistung schlecht
Rückendeckung erhält «Schweini» vom ehemaligen Torwart der deutschen Nationalmannschaft Oliver Kahn. «Was ist denn das für eine Regel, dass es Gelb gibt, wenn man auf den Körper geht? Wir spielen Fußball und kein Tennis. Diese Regel ist ein Tick zuviel».

Das Problem dieser Aussagen ist nur, dass sie nicht korrekt sind. Der spanische Schiedsrichter Alberto Undiano pfiff für Deutschland ohne Zögern einen Elfmeter, welchen Lukas Podolski erstens schwach trat und der serbische Torwart daraufhin keine Probleme hatte den Schuss zu halten. Zudem war die zweite gelbe Karte gegen Miroslav Klose gerechtfertigt. Und: Nach der roten Karte war Serbien in der zweiten Halbzeit über weite Strecken die bessere Mannschaft. Angesichts der beiden Aluminiumtreffer von Zigic und Jovanovic mussten die Deutschen sogar froh sein, nicht noch höher zu verlieren.

Löw verschselt Serbien mit Kroatien
Derweil scheint die Niederlage auch beim Deutschen Nationaltrainer selbst Spuren hinterlassen zu haben. Zuerst schmetterte Löw nach einer Schimpftirade eine Plastikflasche mit voller Wucht zu Boden. Danach verwechselt der Trainer an der Pressekonferenz Serbien, mit Kroatien und Bosnien-Herzegowina. «Man muss sagen, dass man in der Platzhälfte von Bosnien nicht so reingehen muss». Damit der Peinlichkeit nicht genug: «Ich hatte das Gefühl, dass die Kroaten auch noch ein paar Möglichkeiten hatten».

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1