Champions League
Der FCB trifft auf Schalke, Chelsea und Steaua Bukarest! Franck Ribéry ist Europas Fussballer des Jahres

Jetzt ist es klar: Der FC Basel trifft in Gruppe E auf die Altbekannten von Chelsea, Bundesligist Schalke 04 und Steaua Bukarest. Franck Ribéry ist Europas Fussballer des Jahres.

Céline Feller
Drucken
Teilen
Auf wen trifft der FC Basel in der Champions League

Auf wen trifft der FC Basel in der Champions League

Keystone

Der FC Basel hat das grosse Los gezogen, bevor die Auslosung der Champions-League-Gruppenphase überhaupt über die Bühne gegangen ist. Der Einzug in die Königsklasse erfüllt dem Team, dem Trainer und dem ganzen Verein einen Traum, garantiert volle Stadien und Einnahmen von bis zu 20 Millionen Franken.

«Die meisten Fussballer schauen die Champions League am Fernseher, und wir haben die Möglichkeit, dabei zu sein» sagte Goalie Yann Sommer vor dem gestrigen Spiel. Und dank dem 2:0 Heimsieg haben es die Bebbi geschafft, zum fünften Mal beim Konzert der ganz Grossen mitzuspielen.

FCB in Topf 3

Durch die Punkte in der Uefa-Koeffizienz-Wertung landet der FC Basel in Topf 3, zusammen mit Grössen wie dem englischen Meister von 2012, Manchester City, und dem Champions-League-Finalisten von diesem Jahr, Borussia Dortmund. Auf diese Hochkaräter kann der FCB somit in der Gruppe nicht treffen.

Doch in Topf 1, 2 und 4 warten genügend Mannschaften, die das Herz eines jeden Fussball-Liebhabers höher schlagen lassen: Bayern München, Barcelona, Real Madrid, Manchester United, Juventus Turin, Paris St. Germain oder der FC Chelsea, um nur einige zu nennen. Die Hammer-Gruppe für den FCB wäre wohl Real Madrid, Paris St. Germain und Napoli (mit den drei Schweizern Blerim Dzemaili, Valon Behrami und Gökhan Inler). Gegen keines dieser drei Team sind die Basler bisher auf der europäischen Bühne angetreten.

Erinnerungen an vergangene Rencontres

Mit vielen anderen Top-Teams konnte der FCB in den vergangenen europäischen Kampagnen schon Bekanntschaft schliessen. Erst im vergangen Frühling duellierte man sich mit dem späteren Europa-League-Sieger Chelsea (1:3 auswärts, 1:2 zuhause). Gegen die Bayern spielten die Bebbi zuletzt 2012 im Achtelfinal der Champions League (1:0 zuhause, 0:7 auswärts), Barça zeigte dem FCB 2008 in der Gruppenphase den Meister auf (1:1 auswärts, 0:5 zuhause).

Unvergessen sind die Spiele der Gruppenphase 2011 gegen den englischen Rekordmeister von Manchester United, als der FCB auswärts im Theater der Träume ein sensationelles 3:3 erspielte und im Joggeli die Red Devils gar 2:1 besiegte, die United somit aus der Königsklasse ausschied und der FCB in die Achtelfinals einzog. In der selben Kampagne spielte Basel auch gegen Benfica Lissabon (1:1 auswärts, 0:2 zuhause), welches ebenfalls ein potenzieller Gegner des FCB ist.

Bayern, Barça oder Benfica gefällig?

Im Fussball ist die Champions League schlicht «The main Event», wie es die dazugehörige Hymne selbst auf den Punkt bringt. Man kann nur attraktive Gegner ziehen. Doch dass trotzdem jeder seinen Wunschgegner hat, besonders aus Topf 1, ist klar. Wer wäre ihr Liebling? Stimmen Sie ab!

Aktuelle Nachrichten