FC Zürich - FC Thun 1:1

Der FC Zürich und Thun teilen sich die Punkte

Christian Schneuwly sicherte Thun im Letzigrund einen Punkt

Christian Schneuwly sicherte Thun im Letzigrund einen Punkt

Im einzigen Spiel am Samstag der 21. Runde der Axpo Super League trennten sich Zürich und Thun 1:1 (1:0). Die Berner Oberländer verteidigten damit in der Tabelle Rang 4.

Pedro Henrique (39.) und Marco Schneuwly (67.) schossen die Tore im Duell der beiden Tabellennachbarn, die beide auch nach dem dritten Spiel der Rückrunde weiterhin ungeschlagen sind. Der Brasilianer Pedro schloss nach einem herrlichen Steilpass von Oliver Buff einen Konter souverän zum 1:0 ab. Marco Schneuwly verwertete eine Flanke von Mathieu Salamand, der Sekunden zuvor eingewechselt worden war, mit einer herrlichen Direktabnahme. Für Schneuwly, der in der Winterpause von YB zu Thun gestossen ist, war es bereits das dritte Tor im dritten Spiel.

Zürich war vor allem vor der Pause das aktivere Team. Adrian Nikci per Kopf (23.) und Buff mit einem Freistoss aus 23 Metern (31.) verfehlten das Ziel nur knapp, ehe Pedro erstmals für seinen Arbeitgeber traf. Thun verstärkte erst nach dem Gegentreffer seine Offensivbemühungen, gute Torchancen erarbeiteten sich die Gäste aber kaum. Trotzdem war der Punktgewinn in der mässigen Partie vor 10'000 Zuschauern letztlich nicht unverdient. Auf den ersten Sieg gegen den FCZ im Letzigrund seit knapp zehn Jahren müssen die Thuner aber weiter warten.

Zürich - Thun 1:1 (1:0).

Letzigrund. - 10'000 Zuschauer. - SR Gremaud. - Tore: 39. Pedro Henrique (Buff) 1:0. 67. Marco Schneuwly (Salamand) 1:1.

Zürich: Leoni; Raphael Koch, Beda, Teixeira, Glarner; Zouaghi, Barmettler; Pedro Henrique, Buff (89. Sutter), Nikci (72. Chikhaoui); Drmic (62. Drmic).

Thun: Da Costa; Bigler, Matic, Ghezal, Wittwer; Bättig; Hediger, Demiri (66. Salamand); Christian Schneuwly (81. Volina), Marco Schneuwly (88. Rama), Schirinzi.

Bemerkungen: Zürich ohne Aegerter, Philippe Koch, Benito, Kajevic, Kukuruzovic, Magnin und Schönbächler (alle verletzt), Thun ohne Fabiano, Lüthi, Schindelholz, Schneider und Siegfried (alle verletzt). Verwarnungen: 24. Ghezal (Handspiel). 34. Beda (Foul). 75. Teixeira (Reklamieren). 91. Da Costa (Reklamieren).

Am Sonntag (16 Uhr): Lausanne - Luzern und Servette - Grasshoppers.

Tabelle: 1. Basel 20/40. 2. Young Boys 21/34. 3. Luzern 20/33. 4. Thun 21/28. 5. Zürich 21/26. 6. Servette 19/24. 7. Grasshoppers 20/19. 8. Lausanne 18/11. 9. Sion 20/-4*. 10. Xamax 26**.

* = 36 Punkte Abzug. ** = Lizenzentzug/Konkurs.

Meistgesehen

Artboard 1