Albian Ajeti, Topskorer des FC St. Gallen, steht laut «Blick» unmittelbar vor der Rückkehr zum FC Basel. Die Ostschweizer bestätigten das Interesse des Schweizer Meisters. Der 20-jährige Stürmer würde perfekt in das Konzept der neuen FCB-Führung passen, die auf Spieler aus dem eigenen Nachwuchs setzt. Ajeti kommt in der bisherigen Super-League-Saison auf zehn Tore und drei Assists für den FC St. Gallen.

Ajeti wechselte im Januar 2016 vom FC Basel zum FC Augsburg in die deutsche Bundesliga. Aufgrund von mangelnder Spielzeit kehrte Ajeti dann aber wieder in die Schweiz zurück. Der FC St. Gallen übernahm den Stürmer leihweise. Im März 2017 unterschrieb Ajeti bei den Ostschweizern einen Vertrag bis 2021. «Dass er sich nun bis 2021 ohne Ausstiegsklausel an uns gebunden hat, ist ein echter Glücksfall für uns», sagte Sportchef Christian Stübi damals. Der Transfer kostete den FC St. Gallen etwa eine Million Franken. Bei einer allfälligen Rückholaktion müssten die Basler diese Summe um ein vielfaches überbieten. (afi)