Europa League
Das Desaster von Valencia: Auch für Basel-Fan Roger Federer zum Wegschauen

Der FC Basel ging in Valencia mit einem 5:0 unter. Für spanische Sportzeitungen ein heroischer Sieg von Vampiren. Für FCB-Fans wie Roger Federer eine Horrornacht.

Drucken
Enttäuschende Leistung der Basler. Roger Federer mochte gar nicht hinsehen.

Enttäuschende Leistung der Basler. Roger Federer mochte gar nicht hinsehen.

Twitter/Keystone

Auch Roger Federer sah das Unheil kommen. Der Tennisstar und FCB-Fan twitterte noch während dem Spiel ein Bild, auf dem er seinen Kapuzen-Pulli übers Gesicht zieht.

In einem Horrorfilm wähnte man sich als Basel-Fan nicht nur während dem Spiel, sondern auch wenn man den Matchbericht in der spanischen Sportzeitung «Marca» liest. «Die Basler verliessen das Stadion mit schmerzhaften Wunden am Hals, sie wurden Opfer der Nacht der Vampire», heisst es da. Die Spieler von Valencia hätten sich in Blutsauger verwandelt. «Wir wissen nicht, was passierte, als die Sonne aufging, aber Basel wird sich nur an die Dunkelheit der Nacht erinnern.»

Etwas nüchterner geht «El Pais» auf die Basler ein. Das grösste spanische Blatt hält trocken fest: «Basel war in der ersten halben Stunde geordnet, aber dann begannen sie zu zittern.»

Die Lokalzeitung aus Valencia, «Las Provincias», erwähnt die Verlierer kaum und feiert dafür ausgiebig ihre Helden im Titel: «Stolz, wahre Liebe und eine Aufholjagd.»

«Europa spricht spanisch. Valencia und Sevilla im Halbfinale», titelt die italienische Zeitung «Gazzetta dello Sport». Noch nie habe ein Team in der Europa League einen 0:3-Rückstand aufholen können. Auch die französische Sportzeitung «L'Equipe» zollt den Spaniern Tribut: «Valencia hat alles gegeben und einen perfekten Abend realisiert.»

Valencia führt 3:0.
13 Bilder
Die Spanier sind den Basler immer einen Schritt voraus.
Europa League-Halbfinale: FC Basel gegen Valencia CF
David Degen versuchts mit einem Fallrückzieher.
1:0 für Valencia vor heimischer Kulisse.
David Degen im Zweikampf mit dem Spanier Joao Pereira.
Paco Alcacer, der Torschütze des 1:0 für die Spanier.
David Degen kämpft um jeden Ball.
Matias Delgado im Zweikampf mit Javi Fuego.
Behrang Safari kämpf gegen Joao Pereira.
Geoffroy Serey Die konnte in der ersten Halbzeit nicht viel bewirken.
In der ersten Halbzeit erhält Behrang Safari bereits die gelbe Karte.
Taulant Xhaka versucht, hinten dicht zu machen.

Valencia führt 3:0.

Keystone

Aktuelle Nachrichten