Alves hatte seinen Vertrag bei Juventus Turin Ende Juni nach nur einem Jahr aufgelöst. Mit Juventus hatte Dani Alves zwar das Double gewonnen und im Final der Champions League gestanden, er war in Italien aber nie richtig glücklich geworden. Seine Saison war auch geprägt durch den Wadenbeinbruch, den er im Spätherbst erlitten und der ihn zu einer mehrwöchigen Pause gezwungen hatte.

Bei Juventus wurde Dani Alves im Verlaufe der Saison vermehrt am rechten Flügel eingesetzt. Beim PSG dürfte er nun wieder als Aussenverteidiger zum Zuge kommen. Er soll den Ivorer Serge Aurier ersetzen, von dem sich die Pariser trennen wollen und für den sie einen Abnehmer suchen. Dani Alves ist bei Paris Saint-Germain nach dem Spanier Yuri Berchiche (von San Sebastian) der zweite Neuzugang.