Thun griff zu, weil Costanzo ablösefrei zu haben war und für die junge Mannschaft "mit seiner Erfahrung eine grosse Bereicherung" sein werde. Letzte Woche hatte der FC Vaduz bekanntgegeben, dass er und Costanzo "auf Wunsch des Spielers" den noch eine Saison gültigen Vertrag per sofort auflösen würden.

Der 29-jährige Costanzo hatte in den letzten zwei Saisons beim Super-League-Absteiger 57 Spiele (12 Tore) absolviert. Verletzungshalber kam der Ostschweizer ab Mitte April nicht mehr zum Einsatz. Vor seinem Engagement in Liechtenstein spielte der siebenfache Schweizer Internationale für St. Gallen, Wil, die Young Boys und Aarau.