Champions League

Chelsea verschenkt 2:0-Führung - ein Punkt für Juve dank Joker

Juventus' Torschütze Fabio Quagliarella (2. von rechts) wird gefeiert

Juventus' Torschütze Fabio Quagliarella (2. von rechts) wird gefeiert

In der Gruppe E der Champions League trennen sich die Favoriten Chelsea und Juventus Turin im Direktduell an der Stamford Bridge mit einem 2:2.

Der Titelverteidiger und Leader der englischen Premier League führte zwar nach 37 Minuten mit 2:0, musste am Ende aber noch froh sein um den einen Punkt.

Juventus Turin schnupperte nach einer eindrucksvollen Aufholjagd sogar an einem nicht mehr für möglich gehaltenen Auswärtssieg. Die Wende zu Gunsten der "Alten Dame" brachte Fabio Quagliarella. Fünf Minuten nach seiner Einwechslung besorgte er den Ausgleich (80.). Er erwischte Petr Cech mit einem Schuss zwischen dessen Beinen hindurch, nachdem die Abseitsfalle der Chelsea-Abwehr nicht zugeschnappt hatte. Und in der 87. Minute sah Quagliarella seinen Schlenzer an die Latte prallen. Das Unentschieden war jedoch verdient in der Endabrechnung. Die beiden Trainer Roberto di Matteo und Antonio Conte, der wegen einer Sperre auf die Tribüne sitzen musste, können wohl mit dem Remis leben.

Eine halbe Stunde lang hatten die beiden Top-Klubs in Englands Hauptstadt Fussball zum Abgewöhnen gezeigt. Es gab kaum zusammenhängende Aktionen zu bestaunen, das Geschehen war geprägt von haarsträubenden Ballverlusten hüben wie drüben. Dann aber kam der grosse Auftritt von Emboaba Oscar. Der 21-jährige Brasilianer, der auf diese Saison hin von SC Internacional Porto Alegre zu Chelsea gewechselt hatte, bescherte den Gastgebern bei seinem Champions-League-Debüt mit einer Doublette, für die er nur rund zwei Minuten benötigte, beträchtliche Vorteile. Erst traf er mit einem Weitschuss, den Leonardo Bonucci noch abgefälscht hatte. Besonders sehenswert war anschliessend das 2:0 in der 33. Minute. Oscar liess mit einer Finte zwei Gegenspieler aussteigen und traf aus der Drehung mit einem platzierten Schlenzer. Star-Goalie Gianluigi Buffon war machtlos.

Oscar zählt in Brasilien zu den grössten Entdeckungen aus der jüngeren Vergangenheit. Der Transfer in eine europäische Vorzeige-Liga war nur noch eine Frage der Zeit gewesen. Er gehört im Land des nächsten WM-Veranstalters zum Kreis der A-Nationalmannschaft und hat kürzlich an seinem neuen Arbeitsort London mit dem Olympia-Team Silber geholt.

Chelsea London - Juventus Turin 2:2 (2:1)

Stamford Bridge. - 40'000 Zuschauer. - SR Proença (Por). - Tore: 31. Oscar 1:0. 33. Oscar 2:0. 38. Vidal 2:1. 80. Quagliarella 2:2.

Chelsea London: Cech; Ivanovic, David Luiz, Terry, Ashley Cole; Ramires (69. Bertrand), Mikel, Lampard; Hazard, Torres, Oscar (75. Juan Mata).

Juventus Turin: Buffon; Barzagli, Bonucci, Chiellini; Lichtsteiner (77. Isla), Vidal, Pirlo, Marchisio, Asamoah; Vucinic (88. Matri), Giovinco (75. Quagliarella).

Bemerkungen. Verwarnungen: 60. Ramires. 66. Vidal.

Schachtjor Donezk - Nordsjaelland Farum 2:0 (1:0)

Donbass Arena. - SR Gil (Pol). - Tore: 44. Mchitarjan 1:0. 76. Mchitarjan 2:0.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1