Borussia Dortmund tat sich im Heimspiel gegen Wolfsburg 90 Minuten lang schwer, ehe es in der Nachspielzeit doch noch zu einem glückhaften Sieg kam. Paco Alcacer erlöste in der 91. Minute mit einem Freistoss aus 17 Metern die gute 80'000 Zuschauer, drei Minuten später doppelte der Spanier mit seinem 16. Saisontreffer nach. Manuel Akanji trug in Abwesenheit von Marco Reus, der demnächst Vater wird, die Captainbinde im Team von Lucien Favre.

Während der BVB doch noch zum Sieg kam, biss sich der direkte Konkurrent Bayern München in Freiburg die Zähne aus. Die Münchner kamen trotz spielerischer Überlegenheit in der zweiten Halbzeit nur zu einem 1:1. Robert Lewandowski mit einem Kopfball und Leon Goretzka, der nur den Pfosten traf, vergaben in der Schlussphase den Sieg für die Münchner. Die Bayern steigen damit mit zwei Punkten Rückstand auf den BVB in das direkte Aufeinandertreffen vom nächsten Samstag.

Während der Tabellendritte Leipzig dank einer Triplette des Dänen Yussuf Poulsen gegen Hertha Berlin einen souveränen 5:0-Sieg feierte, setzte Borussia Mönchengladbach den Abwärtstrend der letzten Wochen fort. Gegen Fortuna Düsseldorf verlor das Team von Dieter Hecking 1:3, womit die Gladbacher nach der fünften Niederlage in den letzten sieben Spielen am Sonntag von Eintracht Frankfurt von Platz 4 verdrängt werden könnten.

Die Schweizer Internationalen Yann Sommer und Nico Elvedi erlebten in Düsseldorf ein kleines Déjà-vu. Nachdem der Keeper und der Innenverteidiger am Dienstag mit der Nationalmannschaft gegen Dänemark in den letzten zehn Minuten drei Gegentreffer kassiert hatten, widerfuhr ihnen das gleiche Malheur gegen die Fortuna in der Startviertelstunde. Denis Zakaria kam erst nach der Pause zum Einsatz und erzielte kurz vor Schluss mit seinem 3. Saisontor das 1:3.

Bei Werder Bremen zeigt die Formkurve seit Wochen nach oben. Das 3:1 gegen Mainz war der dritte Sieg in Folge für die Bremer, die in der Rückrunde weiterhin ungeschlagen sind. Überragender Spieler bei Werder war wieder einmal Max Kruse, der das 1:0 vorbereitete und den zweiten und dritten Treffer selbst erzielte.

Am Tabellenende gab der 1. FC Nürnberg ein Lebenszeichen von sich. Der Tabellenletzte setzte sich gegen Augsburg 3:0 durch und kam zu seinem ersten Sieg seit dem 29. September.

Telegramm und Rangliste

Leipzig - Hertha Berlin 5:0 (2:0). - 40'000 Zuschauer. - Tore: 17. Forsberg 1:0. 27. Poulsen 2:0. 56. Poulsen 3:0. 62. Poulsen 4:0. 64. Haidara 5:0. - Bemerkungen: Leipzig ohne Mvogo (Ersatz), Hertha Berlin bis 59. mit Lustenberger.

Borussia Dortmund - Wolfsburg 2:0 (0:0). - 81'365 Zuschauer. -Tore: 91. Alcacer 1:0. 94. Alcacer 2:0. - Bemerkungen: Dortmund mit Bürki und Akanji, ohne Hitz (Ersatz), Wolfsburg bis 81. mit Mehmedi und ab 68. mit Steffen.

Freiburg - Bayern München 1:1 (1:1). - 24'000 Zuschauer. - Tore: 3. Höler 1:0. 22. Lewandowski 1:1.

Fortuna Düsseldorf - Borussia Mönchengladbach 3:1 (3:0). - 52'500 Zuschauer. - Tore: 6. Hennings 1:0. 12. Stöger 2:0. 16. Hennings 3:0. 83. Zakaria 3:1. - Bemerkungen: Mönchengladbach mit Sommer, Elvedi und ab 46. mit Zakaria, ohne Lang (Ersatz) und Drmic (nicht im Aufgebot).

1. FC Nürnberg - Augsburg 3:0 (0:0). - 42'658 Zuschauer. - Tore: 52. Ishak 1:0. 88. Pereira 2:0. 91. Löwen 3:0. - Bemerkung: Augsburg mit Kobel.

Werder Bremen - Mainz 3:1 (2:0). - 41'000 Zuschauer. - Tore: 3. Rashica 1:0. 36. Kruse 2:0. 52. Quaison 2:1. 63. Kruse 3:1.

Rangliste: 1. Borussia Dortmund 27/63 (66:30). 2. Bayern München 27/61 (69:28). 3. RB Leipzig 27/52 (49:20). 4. Borussia Mönchengladbach 27/47 (46:34). 5. Eintracht Frankfurt 26/46 (51:30). 6. Werder Bremen 27/42 (49:39). 7. Bayer Leverkusen 27/42 (48:44). 8. Wolfsburg 27/42 (44:41). 9. Hoffenheim 27/41 (54:39). 10. Hertha Berlin 27/35 (40:44). 11. Fortuna Düsseldorf 27/34 (36:51). 12. SC Freiburg 27/32 (38:43). 13. Mainz 05 27/30 (28:48). 14. Augsburg 27/25 (37:50). 15. Schalke 04 26/23 (27:44). 16. VfB Stuttgart 26/20 (26:56). 17. 1. FC Nürnberg 27/16 (22:52). 18. Hannover 96 26/14 (24:61).