Bundespräsident Berset sollte am kommenden Sonntag das erste Spiel der Schweiz von der Tribüne aus mitverfolgen. Dann spielt die Schweiz im südrussischen Rostow am Don gegen Brasilien.

Bersets Sprecher Peter Lauener bestätigte entsprechende Informationen der "SonntagsZeitung". Der genaue Ablauf von Bersets Russland-Besuch, also auch mögliche politische Treffen, sei noch in Planung, fügte Lauener an.

Bundesrat Parmelin schaut sich in Kaliningrad das zweite Gruppenspiel der Schweiz an. Sie wird am 22. Juni in der russischen Exklave gegen Serbien spielen. Parmelins Teilnahme wurde am Sonntag von Seiten der Bundeskanzlei bestätigt.

Unklar ist derzeit, ob auch Bundesrat Ueli Maurer an die Fussball-Weltmeisterschaft nach Russland reisen wird. Maurer habe Interesse, sich am 27. Juni das dritte Gruppenspiel gegen Costa Rica im zentralrussischen Nischni Nowgorod anzusehen, sagte sein Sprecher Peter Minder auf Anfrage. Alles hänge aber von Maurers Agenda ab. Es sei noch nichts entschieden.