Im antiquierten Levski-Stadion nahmen nur 19 Schweizer an der rund eineinhalbstündigen Lektion teil. Streller verzichtete wegen Schmerzen in der leicht entzündeten Fersenregion auf die Einheit und absolvierte im Hotel zusammen mit einem Physio ein alternatives Programm.

Gemäss einer SFV-Mitteilung ist das Forfait Strellers als reine Vorsichtsmassnahme zu taxieren. Im Abschlusstraining am Freitag soll der Basler Stürmer auf den Platz zurückkehren. "Ich bin sicher wieder dabei", meldete der Spieler später die Entwarnung gleich selber.

Ein Ausfall des FCB-Professionals hätte die Pläne von Ottmar Hitzfeld ziemlich durchkreuzt. Streller, zwölffacher Torschütze in 36 Partien, ist unter normalen Umständen neben Captain Alex Frei gesetzt. In der Warteschlaufe steht der "Leverkusener" Eren Derdiyok an erster Stelle.