"Es sind noch mehr als drei Jahre und ich will mir keine Illusionen machen. Aber ich bin Fatalist, ich bin für diese Art von Arbeit geboren und dafür, eine Ausnahme zu sein", sagte der 36-jährige Keeper von Juventus Turin dem "HJ Magazine".

Buffon hatte 2014 in Brasilien an seiner insgesamt fünften WM teilgenommen. Er war allerdings bei seiner ersten WM 1998 nur Ersatzkeeper. Bisher fünf Weltmeisterschaften aktiv gespielt haben daher nur Lothar Matthäus und der Mexikaner Antonio Carbajal. "Die Sache, für die ich lebe, ist die Spannung, das Adrenalin im Spiel", erklärte Buffon, der seinen Vertrag beim italienischen Meister vor kurzem bis 2017 verlängert hatte.