Südamerika

Brasilien tut sich gegen Venezuela schwer

Die brasilianischen Spieler freuen sich über das einzige Tor gegen Venezuela

Die brasilianischen Spieler freuen sich über das einzige Tor gegen Venezuela

Brasilien gewinnt auch das dritte Spiel in der südamerikanischen WM-Qualifikation. Ohne den verletzten Superstar Neymar bezwingt der Rekordweltmeister das weiterhin punktelose Venezuela 1:0.

Einziger Torschütze in São Paulo war Roberto Firmino (67.). Nach einer Flanke von der rechten Seite drückte der Liverpooler Stürmer den Ball aus kurzer Distanz mit dem rechten Fuss über die Linie. Trotz viel Ballbesitz erspielten sich die Brasilianer gegen die defensiv eingestellten Gäste wenig Chancen.

Die Seleção verdrängte Argentinien, das am Vortag in Buenos Aires gegen Paraguay nicht über ein 1:1 hinausgekommen war, von der Tabellenspitze. Ob Neymar zur nächsten Partie in der Nacht auf Mittwoch in Uruguay antreten kann, ist fraglich. Der 28-Jährige stiess trotz eines Muskelfaserrisses im linken Oberschenkel zum Team, gehörte aber gegen Venezuela nicht zum Kader.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1