US-Soccer-Präsident Sunil Gulati teilte mit, dass Bradley von seinen Verpflichtungen entbunden worden sei. Der 53-Jährige hatte 2007 das US-Team übernommen. Er habe die Mannschaft zu einer Reihe von Erfolgen geführt, meinte Gulati, "aber wir denken, dass jetzt der richtige Zeitpunkt ist für uns, einen Wechsel zu machen". Ein Nachfolger wurde zunächst nicht benannt.

Bradley hatte sich unter anderem 2010 mit dem US-Team für die WM in Südafrika qualifiziert. Ein Jahr zuvor waren die USA Zweiter beim Confederations Cup geworden. Einer der grössten Erfolge für Bradley war 2007 der Gewinn des Gold Cups, der Meisterschaft für Nord- und Mittelamerika. Vor einem Monat verloren die US-Boys dann das Gold-Cup-Finale gegen Mexiko.