Präsidentschaftskandidat Mohamed bin Hammam hat die Ethikkommission der FIFA aufgefordert, in Zusammenhang mit der Korruptionsaffäre auch eine Untersuchung gegen Amtsinhaber Joseph Blatter einzuleiten.

Der Katarer, der sich am Sonntag gemeinsam mit drei weiteren ranghohen FIFA-Funktionären vor dem Gremium in Zürich verantworten muss, warf dem Schweizer vor, von angeblichen Zahlungen an Mitglieder gewusst zu haben. Bin Hammam hatte am Vortag alle gegen ihn erhobenen Bestechungsvorwürfe zurückgewiesen. Blatter und bin Hammam kandidieren am Mittwoch um die FIFA-Präsidentschaft.