Rekord

Besser als Weltmeister Neuer: Yann Sommer schreibt Bundesliga-Geschichte

Er kam, sah, und schrieb Bundesliga-Geschichte. Yann Sommer ist schon in seinem ersten Jahr im Ausland einer der besten überhaupt.

Er kam, sah, und schrieb Bundesliga-Geschichte. Yann Sommer ist schon in seinem ersten Jahr im Ausland einer der besten überhaupt.

Der Ex-Basler Yann Sommer ist besser als Manuel Neuer. Und das gleich dreifach. Dies belegen neue Statistiken der abgelaufenen Bundesliga-Saison. Und nicht nur das: Sommer hat gar Bundesliga-Geschichte geschrieben.

Toptransfer, starker Rückhalt, bester Torhüter in der Bundesliga nach Manuel Neuer. Die Lobeshymnen für Yann Sommer scheinen gar nicht mehr aufzuhören. Eine Saison hat Sommer nun bei Borussia Mönchengladbach als unbestrittene Nummer 1 absolviert – und auf ganzer Linie überzeugt. Dass das so kommen würde, haben aber nicht alle so erwartet.

Als der ehemalige Goalie des FC Basel im letzten Sommer zu Gladbach wechselte, gab es einige Kritiker. Der Schweizer sei zu klein für einen Top-Torhüter, und seine Unsicherheiten in den ersten Testspielen halfen nicht dabei, diese Bedenken wett zu machen.

Doch das ist alles vergessen. Gladbach wurde sensationell Tabellendritter, hatte bis zum letzten Spieltag gar noch die Chance auf die Vizemeisterschaft. Durch Platz 3 sicherte man sich die erstmalige Teilnahme an der Champions League überhaupt – und das hat man in Gladbach auch Sommer zu verdanken.

Gleich drei Mal besser als Weltmeister Neuer

Nur 26 Mal musste Sommer hinter sich greifen – Spitzenwert hinter Manuel Neuer, Meistergoalie bei Bayern München. Doch Sommer muss den Spitzenwert nicht immer Neuer überlassen. Wie Gladbach gestern stolz auf seiner Facebook-Seite verkündet, hat Sommer bereits in seiner ersten Bundesliga-Saison Geschichte geschrieben. «Yann Sommer musste in der Rückrunde nur 10 Mal hinter sich greifen. Das ist neuer Bundesligarekord.» Neuer musste vier Mal mehr den Ball aus dem Netz holen.

Doch damit nicht genug: Eine Statistik besagt, dass auch die Fangquote von Sommer besser ist als jene von Neuer. 82,67 Prozent der auf ihn zufliegenden Bälle konnte der Ex-Basler parieren, Neuer kommt auf 79,78 Prozent. Ausserdem konnte Sommer in 15 der insgesamt 34 Spiele zu Null spielen.

Und zu guter Letzt konnte Sommer Neuer auch noch den Platz in der Elf der Saison wegschnappen. Zwar ist es «nur» die beste Mannschaft laut der ARD-Sendung «Sportschau», aber dennoch eine Ehre für Sommer.

Nach dieser Saison und den auch statistisch starken Werten hat der Schweizer Nati-Goalie wohl auch die letzten Kritiker zum Schweigen gebracht.

Meistgesehen

Artboard 1