Der Tessiner Klub und der Zuger Coach führen ihre Zusammenarbeit eine Spielklasse tiefer fort. Andermatt hatte vor zwei Wochen in Bellinzona den erfolglosen Carlo Tebi abgelöst, mit dem Ziel, die "Granata" als "Feuerwehrmann" im Oberhaus des Schweizer Fussballs zu halten. Dank einem 2:0-Heimsieg gegen die Grasshoppers qualifizierte sich die ACB immerhin für die Barrage. Das Auf-/Abstiegsduell mit Servette Genf ging aber mit dem Gesamtskore von 2:3 verloren. Bellinzona musste sich nach drei Saisons aus der Super League verabschieden.