Challenge League

Bellinzona erhält doch noch eine Gnadenfrist

Es bleibt noch Hoffnung für Hakan Yakin und Co.

Es bleibt noch Hoffnung für Hakan Yakin und Co.

Das sofortige Aus der AC Bellinzona ist abgewendet. Das Berufungsgericht gab dem Rekurs des Challenge-League-Klubs gegen die Ablehnung der aufschiebenden Wirkung statt.

Mit dem zweitinstanzlichen Urteil ist die Arbeit von Konkursverwalter Fernando Piccirilli, der die Geschäfte der Tessiner extern zu führen hat, für den Moment ausgesetzt. Hätte das Berufungsgericht den Einspruch abgelehnt, wäre der Spielbetrieb mit sofortiger Wirkung eingestellt worden. Nun verzögert sich dieser Schritt vorderhand um eine Woche. Hakan Yakin und seine Mitspieler werden am Sonntag gegen Vaduz antreten können.

Klubpräsident Gabriele Giulini hat nun bis am 2. Mai Zeit, um mit seinen Anwälten weitere Dokumente aufzutreiben, die glaubwürdig dokumentieren können, dass eine finanzielle Rettung noch möglich ist. Die AC Bellinzona hat angeblich Schulden von rund 8,5 Millionen Franken.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1