Fc Bayern München
Bayern-Kenner über Shaqiri: «Für die Bundesliga reicht das noch nicht»

Der ehemalige FCB-Spieler Xherdan Shaqiri ist bekannt dafür, über ein gesundes Selbstbewusstsein zu verfügen. Gemäss eines Reporters der «Sport Bild» sollte er jedoch auf seine Wortwahl achten. Er habe das Gefühl, Shaqiris Spiel reiche noch nicht für die Bundesliga.

Drucken
Teilen
Shaqiri ist jetzt ein Bayer
5 Bilder
Shaqiri im Bayern-Training
Shaq gibt alles, wenn er sich nur nicht die Zunge abbeisst.
Shaqiri ist jetzt ein Bayer
Die neuen bei Bayern: die beiden Goalies Tom Starke und Lukas Raeder, Claudio Pizarro (Peru) und Dante (Brasilien) (oben, von links), Emre Can, Xherdan Shaqiri und Mitchell Weiser.

Shaqiri ist jetzt ein Bayer

Keystone

Shaqiri präsentiert sich momentan in blendender Form. In einem Testspiel hat er getroffen, und bei den Fans ist er bereits sehr beliebt. Grund genug für Shaqiri, sich angriffig zu geben. «Wenn ich meine Leistung bringe, werde ich spielen», gab er vor kurzem von sich. Shaqiri zeigt sich gewillt, den Holländer Arjen Robben auf die Bank zu verdrängen.

Hochmut vor dem Fall

Die Euphorie wird jedoch von einem Bayern-Reporter gebremst. «Bei Bayern ist er einer unter vielen und kann nicht mehr ständig den Alleingang suchen. Genau da liegt derzeit seine Schwäche», sagt Tobias Altschäffl von «Sport Bild» gegenüber dem «Blick».

Seiner Meinung nach müsse sich Shaqiri deutlich steigern. Es könne nämlich nicht sein, dass auch einmal drei Zuspiele hintereinander den Mitspieler nicht finden. «Das reicht noch nicht für das Niveau der Bundesliga», urteilt Altschäffl. (agt)

Aktuelle Nachrichten