Bei einem richterlichen Haftprüfungstermin am Donnerstag gab es noch keine Entscheidung über eine Freilassung des 21-jährigen Brasilianers, sagte eine Sprecherin der Münchner Staatsanwaltschaft. "Das Gericht will noch weitere Ermittlungsergebnisse abwarten." Breno wird der schweren Brandstiftung verdächtigt.

Die abschliessende Entscheidung wird das Gericht der Sprecherin zufolge dann auf dem "Bürowege" an Breno übermitteln - also schriftlich über seinen Anwalt und ohne neue Anhörung des Innenverteidigers des deutschen Rekordmeisters FC Bayern München. Wann das sei wird, ist noch unklar.

Breno war am Wochenende nach einem Feuer in seiner Villa im Münchner Nobelvorort Grünwald festgenommen worden. Die Ermittler halten es für möglich, dass er den Brand, bei dem nach Schätzungen ein Schaden von bis zu 1,5 Millionen Euro entstand, selbst gelegt hat.