Laut stadionwelt.de wird der Klub sehr wahrscheinlich ins Vasil Levski Nationalstadion nach Sofia ausweichen, das mit einer Zuschauerzahl von 43 230 genügend Platz bieten würde. Hätte Ludogorets das Rückspiel organisieren müssen, wäre auch die Arena in Sofia nicht infrage gekommen, da diese dann für ein Konzert genutzt wird. Wie Präsident Kiril Domuschiev verlauten liess, wäre in diesem Fall auch ein Ausweichen in die rumänische Arena Nationala in Bukarest zur Debatte gestanden, Allerdings wurden bisher Anträge, Heimspiele auf ausländischem Boden auszutragen, von der Uefa stets abgelehnt. (nch)