Als Pechvogel der Partie in Sitten muss Sion-Goalie Andris Vanins bezeichnet werden. Nachdem sein Team einen 0:2-Rückstand gegen den Favoriten aus Basel wettgemacht hatte, lenkte der lettische Goalie einen Kopfball von Gashi, der als Vorlage für Streller gedacht war, unglücklich ins eigene Netz zum 2:3-Endstand.

Auch der FC Thun musste als Heimteam gegen St. Gallen einem Rückstand hinterher laufen. Kurz vor dem Pausenpfiff traf Siegfried zum 1:1-Ausgleich; zwei Minuten später drehten die Berner Oberländer dank Reinmanns 2:1 die Partie. Zehn Minuten vor Spielende setzte Joker Frontino mit dem 3:1 den Schlusspunkte unter die Partie. Dank dem dritten Saisonsieg kletterten die Thuner auf den dritten Tabellenplatz.

Resultate: Thun - St. Gallen 3:1 (2:1). Sion - Basel 2:3 (0:1).

Rangliste: 1. Basel 6/15. 2. Zürich 6/13. 3. Thun 6/10. 4. St. Gallen 6/8. 5. Sion 6/8. 6. Young Boys 5/6. 7. Aarau 6/6. 8. Grasshoppers 6/5. 9. Luzern 6/4. 10. Vaduz 5/2.