Europa League

Basel kämpft um den Gruppensieg, Lugano um Punkte und Prämien

Trainer Marcel Koller kann mit Basel die Gruppenphase der Europa League gewinnen

Trainer Marcel Koller kann mit Basel die Gruppenphase der Europa League gewinnen

Während YB am Donnerstag in Glasgow ein Spiel um alles oder nichts bestreitet, geht es für Basel und Lugano nicht mehr um Sein oder Nichtsein.

Der bereits qualifizierte FCB kämpft gegen Trabzonspor um den Gruppensieg, Lugano spielt bei Dynamo Kiew noch um die Ehre.

Der FC Basel spielte bislang eine nahezu perfekte Gruppenphase. Dank zehn Punkten in den ersten vier Spielen sicherte sich das Team von Marcel Koller auf dem schnellstmöglichen Weg die Qualifikation für die K.o.-Runde der Europa League. Und trotz der Niederlage in Krasnodar vor zwei Wochen bietet sich dem FCB im Heimspiel gegen das abgeschlagene Schlusslicht Trabzonspor die Chance, mit einem Sieg aus eigener Kraft die Gruppenphase als Erster abzuschliessen, was bei der Auslosung für die 1/16-Finals Vorteile bringt.

Keine Chance mehr auf das Weiterkommen hat der FC Lugano. Nach nur zwei Unentschieden in fünf Spielen werden die Tessiner die Kampagne als Tabellenletzter abschliessen. Beim Auftritt in der Ukraine spielt der Super-League-Vertreter aber nicht nur um die Ehre, sondern auch um Prämien und Punkte für das UEFA-Ranking. Zudem könnte Lugano dem Favoriten Dynamo Kiew die Suppe versalzen. Das Heimteam braucht zwingend einen Sieg, um sich für die K.o.-Phase zu qualifizieren.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1