Kommentar
Barrage gegen Nordirland: Das muss die Schweiz tun, um an die WM zu kommen

Die Schweiz kämpft in der Barrage gegen Nordirland um die WM-Teilnahme. Zuerst tritt das Team von Vladimir Petkovic auswärts an. Drei Tage später zu Hause in Basel. Wie gross stehen die Chancen, im nächsten Sommer nach Russland zu fahren?

Etienne Wuillemin
Drucken
Teilen
Die Nordiren nahmen 2016 erstmals an einer EM teil und jubelten dabei über einen 2:0-Sieg gegen die Ukraine.

Die Nordiren nahmen 2016 erstmals an einer EM teil und jubelten dabei über einen 2:0-Sieg gegen die Ukraine.

Keystone

Nordirland also. Die letzte Hürde auf dem Weg an die WM für das Schweizer Nationalteam ist bekannt. Oder muss es eher heissen: Die letzte Chance?

Die Schweiz hat eine herausragende WM-Qualifikation hinter sich. Wäre nur nicht dieses ernüchternde Spiel vor einer Woche in Portugal. Dieser Auftritt hat gnadenlos aufgezeigt, dass die Schweiz noch weit von der Weltspitze entfernt ist. Die Barrage bietet nun die Gelegenheit, zu zeigen, dass die vielen Siege zuvor kein Zufall waren. Die aktuelle Generation muss endlich zeigen, in einem entscheidenden Moment siegen zu können. Ein Versagen gegen Nordirland würde einiges in Frage stellen.

Die entscheidende Frage lautet nun: Gelingt es Spielern und Trainer, in den nervenaufreibenden Barrage-Spielen zur Hochform aufzulaufen? Vor allem: Gelingt es, die nötige Einstellung auf den Platz zu bringen? Gelingt es, Kampf und Leidenschaft vor Kunst und spielerische Finesse zu stellen? Wenn ja, dann nehmen die Schweizer im kommenden Sommer an der WM teil. Wenn nein, wird es ein langer Sommer vor dem TV.

Eine Gefahr ist besonders gross: Für die Schweiz ist die Barrage nach neun Siegen aus zehn Spielen und dem erst spät erfolgten Rückschlag eine Strafaufgabe, die Gefühle sind eher negativ dominiert. Für Nordirland ist schon die Barrage ein Erfolg. In der Gruppe C wurden sie Zweite hinter Deutschland. Das ganze Land fiebert dem Duell gegen die Schweiz entgegen. Zu verlieren haben die Nordiren nichts. Nur die Schweizer.

Alle Barrage-Spiele (Hinspiele 9.11.-11.11./Rückspiele 12.11-14.11.):

  • Schweiz - Nordirland
  • Kroatien - Griechenland
  • Dänemark - Irland
  • Schweden - Italien

Nordirland in Zahlen

1,9 Mio. Einwohner.

Hauptstadt: Belfast (Teil von Grossbritannien).

Gründung des Verbandes "Irish Football Association": 1880.

FIFA-Ranking: 20.

Bisherige WM-Teilnahmen (3): 1958, 1982, 1986.

Bestes Resultat: Viertelfinal 1958.

WM-Qualifikation 2016/2017: Zweiter der Gruppe C hinter Deutschland (10 Spiele/19 Punkte).

Beste Torschützen der WM-Qualifikation: Kyle Lafferty und Josh Magennis (Charlton Athletic/ENG, 3. Liga) je 3 Tore.

Bekannteste Spieler: Steven Davis (Southampton) und Lafferty (Heart of Midlothian/SCO).

Bilanz gegen die Schweiz: 2 Siege, 1 Unentschieden, 1 Niederlage. - Letztes Duell (Testspiel am 18. August 2004 in Zürich): 0:0.

Aktuelle Nachrichten