Nationalteam
Barnetta gibt Comeback gegen Erstligisten Tuggen

Am Morgen nach dem 1:0 gegen Jamaika lässt das Schweizer Nationalteam in einem 45-minütigen Trainingsspiel gegen Tuggen (1.Liga Promotion) ein 2:0 folgen. Im Einsatz steht auch Tranquillo Barnetta.

Merken
Drucken
Teilen
Tranquillo Barnetta stand wieder auf dem Rasen (Archiv)

Tranquillo Barnetta stand wieder auf dem Rasen (Archiv)

Keystone

Valentin Stocker, tags zuvor bis zur 64. geschont, setzte sich beim nächsten WM-Warm-up gegen einen drittklassigen Gegner gleich mehrfach in Szene. Zunächst erzwang der künftige "Berliner" Inlers Foulpenalty (31.), Sekunden vor dem Abpfiff erhöhte der in Brasilien im linken Mittelfeld ziemlich sicher gesetzte Schweizer Meister auf 2:0.

Wichtiger als das Ergebnis war allerdings das Comeback von Tranquillo Barnetta. Nach mehrtägigen Therapie-Übungen kehrte der Bundesliga-Professional auf den Rasen zurück. Für den Ostschweizer verlief der Test problemlos. Er verspürte im Oberschenkel keine Schmerzen mehr. Nach 37 Minuten endete das erste Spiel des 73-fachen Internationalen seit seinem verletzungsbedingten Ausfall in Hoffenheim am 26. April plangemäss. An der dritten WM-Teilnahme des 29-jährigen ist kaum mehr zu zweifeln.

Ausser Valon Behrami und Haris Seferovic verordnete Ottmar Hitzfeld all jenen Akteuren, die in Luzern zur Startformation gehört hatten, eine Ruhepause. In der Innenverteidigung setzte der Selektionär auf das Duo Von Bergen/Schär - mit den beiden möglichen WM-Fix-Startern ist am nächsten Dienstag auch im letzten Test gegen Peru zu rechnen.

Schweiz - Tuggen (1. Liga Promotion) 2:0 (Spiel über 45 Minuten). - 1500 Zuschauer. - Tore: 31. Inler (Foulpenalty/Stocker). 45. Stocker 2:0. - Schweiz: Bürki; Lang, Schär, Von Bergen, Rodriguez; Behrami, Inler; Barnetta (37. Fernandes), Seferovic, Stocker; Drmic.