«Nach dem Saisonende werde ich nicht mehr Spieler des FC Barcelona sein», sagte der 35-jährige Verteidiger an einer Pressekonferenz. «Was ich nach dem 30. Juni tun werde, weiss ich noch nicht. Ich muss mich ausruhen.» Puyol hatte sich zuletzt zwei Knieoperationen unterziehen müssen und ist in dieser Saison nur zu zwölf Einsätzen gekommen.

Mit «el tiburón», wie die Fans ihr Idol nennen, verabschiedet sich ein katalanisches Urgestein vom FC Barcelona. Nie hat er für einen anderen Verein als "Barça" gespielt. Nach Einsätzen in den Reserve-Teams gab der Verteidiger in der Saison 1999/2000 sein Debüt im Profiteam. 2004 übernahm er von Luis Enrique die Captain-Binde, die er bis heute bei den Katalanen trägt.

Mit dem FC Barcelona holte Puyol sechs spanische Meistertitel und gewann dreimal die Champions League. Mit Spanien gewann er die EM 2008 und die WM 2010. Wegen einer Knieverletzung verpasste er die erfolgreiche Titelverteidigung der Spanier an der EM 2012. Am Wochenende bestritt Puyol seine 593. Partie für Barcelona. Nur Teamkollege Xavi (709) hat mehr Spiele für die «Blaugrana» auf dem Buckel.