Champions League

Barcelona siegt nach einem 1:2-Rückstand

Barcelonas Verteidiger Dani Alves (links) im Duell mit Spartak-Stürmer Ari

Barcelonas Verteidiger Dani Alves (links) im Duell mit Spartak-Stürmer Ari

Der FC Barcelona ist zum Auftakt der neuen Champions-League-Saison beinahe gestrauchelt. Die Katalanen setzten sich gegen Spartak Moskau nach einem 1:2-Rückstand zu Hause mit 3:2 durch.

Einmal mehr war Lionel Messi der Matchwinner für den FC Barcelona. Der argentinische Internationale traf zunächst in der 71. Minute nach herrlicher Vorarbeit von Cristian Tello zum 2:2. Neun Minuten später sorgte er per Kopf für den vielumjubelten Siegtreffer. Messi hat damit seine Ambitionen, zum fünften Mal in Serie Topskorer der Königsklasse zu werden, eindrücklich unterstrichen.

Zunächst war alles nach Plan verlaufen für die Gastgeber. Der erst 21-jährige Tello brachte Barcelona in der 14. Minute in Führung. Doch nach einem Eigentor von Dani Alves (29.) und einem Treffer des Brasilianers Romula gelang den Russen die zwischenzeitliche Wende. Die Spanier liessen sich dadurch jedoch nicht entmutigen, spielten ihre Dominanz weiter aus und blieben letztendlich im 17. Heimspiel in Serie in der Champions League ungeschlagen.

Celtic Glasgow und Benfica Lissabon trennten sich 0:0.

FC Barcelona - Spartak Moskau 3:2 (1:1)

Camp Nou. - SR Mažić (Ser). - Tore: 14. Tello 1:0. 29. Dani Alves (Eigentor) 1:1. 59. Romulo 1:2. 72. Messi 2:2. 80. Messi 3:2.

FC Barcelona: Valdés; Dani Alves, Piqué (12. Song), Mascherano, Adriano; Fabregas, Busquets, Xavi; Pedro, Messi, Tello.

Bemerkung: FC Barcelona ohne Iniesta (verletzt).

Celtic Glasgow - Benfica Lissabon 0:0

Celtic Park. - SR Rizzoli (It).

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1