Das Viertelfinal-Hinspiel der Europa League zwischen Olympique Lyon und Besiktas Istanbul ist mit einer Verspätung von 45 Minuten erst um 21.50 Uhr angepfiffen worden. Grund dafür war ein Platzsturm eine Viertelstunde vor dem vorgesehenen Spielbeginn.

Lyon-Supporter flüchteten offenbar aus Furcht vor pyrotechnischen Übergriffen und Wurfgeschossen von den im 3. Rang postierten Besiktas-Fans auf das Feld. Wenig später stürmten auch Anhänger der Gäste singend und mit Petarden in der Hand den Rasen. Lyons Präsident Jean-Michel Aulas schritt danach auf dem Rasen und half mit, die Lage zu beruhigen.

Schon vor dem Stadion in Lyon hatte es Krawalle zwischen den beiden Fangruppen gegeben. Türkische Randalierer lieferten sich zudem Auseinandersetzungen mit den Sicherheitskräften.