Deren Chef Damiano Tommasi erklärte, dass die Profis an diesem Wochenende nicht zur 1. Runde antreten werden. Grund für den Streik auf dem "Stiefel" ist der Streit mit der Liga um den neuen Lizenzspieler-Vertrag. Die Klubs forderten eine Anpassung des Kontrakts, die Profis eine Unterzeichnung eines ausgehandelten Papiers.

Wochenlange Verhandlungen blieben erfolglos. Am Donnerstag war ein Vermittlungsversuch von Verbands-Boss Giancarlo Abete gescheitert. Gestern Freitag lehnten die Vereine einen Kompromiss-Vorschlag der AIC ab und bei der Liga weigerte man sich, einen Übergangs-Vertrag zu unterschreiben, der bis zum Ende dieser Saison gültig gewesen wäre.

In Spanien ist der Streik inzwischen aufgehoben worden. Heute Samstag erfolgt in der Primera Division der Auftakt in die neue Saison.