Wettingen
Auch bei den Fussball-Fans in Wettingen herrschte Katerstimmung

Für einmal war die Insel-Arena in Wettingen kein brodelnder Hexenkessel. Am Spiel gegen Honduras herrschte Katerstimmung nach Schweizer WM-Out.

Drucken
Fans in Wettingen nach dem WM-Aus

Fans in Wettingen nach dem WM-Aus

Zur Verfügung gestellt

Alexander Wagner

Die Stimmung am Tag nach dem Ausscheiden der Schweizer Nationalmannschaft in Südafrika war gedämpft. Auch tausende Kilometer entfernt in der Insel-Arena auf dem Areal der alten Spinnerei in Wettingen. Die einen hatten wirklich einen kleinen Kater, die anderen waren einfach noch enttäuscht oder schlichtweg müde.

So verloren sich knapp drei Dutzend Personen für den ersten Achtelfinal zwischen Uruguay und Südkorea in der Durchfahrt der alten Spinnerein, quasi gleich neben dem Bier-Zapfhahn gelegen, den Räumlichkeiten der Lägere-Bräu. Die einen genossen gemütlich bei einem Bierchen oder einem anderen Kaltgetränk das Spiel, andere diskutierten noch leidenschaftlich über die verfrühte Heimreise der Schweizer. Wieder andere gönnten sich ein Glace. Der italienische Gelati-Mann hatte sich vorsorglich ein Dress der spanischen Mannschaft angezogen, denn auch seine Azzurri sind schon auf dem Heimweg. Und wieder andere fieberten mindestens so heftig bei ihrem Duell am Töggeli-Chaschte wie bei der Viertelfinal-Premiere in Südafrika.

Bei Spielen der Schweizer, Italiener oder anderer beliebter Teams ist die Insel-Arena ein Hexenkessel mit mindestens 800 Fans und es mussten schon Leute abgewiesen werden erklären Mario Spörri und Marco Ungaro. Organisiert wird die Inselarena von OK-Präsident Stephan Frey und seinen Kollegen. Fast alle kommen aus den Sportvereinen von Rotweiss, SV Lägern und SV Würenlos. Dabei sind sie auf rund 500 Schichten von freiwilligen Helfern angewiesen.

Stimmung kam dann nochmals auf, als Luis Suarez mit seinem Traumtor die Urus in die Viertelfinals schoss. „Ja, die machen halt die Tore, im Gegensatz zu uns", meinte ein junger Mann lakonisch in Anspielung auf die Chancenauswertung der Schweizer. Auch sonst stand die Partie eher unter dem Motto: WM-Aus der Schweizer verdauen und sich auf den nächsten Grossandrang vorzubereiten. Denn der wird in der Inselarena, aus der auch Radio Argovia live sendet, bestimmt kommen.

Aktuelle Nachrichten