Der Verein und der Berater des Mittelfeldspielers einigten sich auf einen Fünfjahresvertrag. Vidal, der am Sonntag mit Chile in den Viertelfinals der Copa America scheiterte, dürfte spätestens am Freitag in Turin den Vertrag unterschreiben. Letzte Details zwischen Juventus und Leverkusen werden in den nächsten Tagen geklärt. Leverkusens Sportdirektor Rudi Völler weilt zu Verhandlungen in Italien.

Das Nachsehen haben somit Bayern München und Trainer Jupp Heynckes, der letzte Saison Vidal in Leverkusen trainierte. Sie waren zuletzt zuversichtlich, dass ein Wechsel Vidals zu Bayern nur am Veto Leverkusens scheitern könnte.

Italiens Rekordmeister Juventus verstärkt derweil seine Mannschaft weiter. Die Turiner wollen endlich wieder den Anschluss an die Mailänder Klubs Milan und Inter schaffen, zumal im September das neue klubeigene Stadion eröffnet wird.

Neben Vidal sowie Ziegler und Lichtsteiner haben die Turiner auch Italiens Stratege Andrea Pirlo geholt. Nächster Zuzug soll der italienische Stürmer Giuseppe Rossi sein, der für 24 Millionen Euro von Villarreal kommen dürfte.