Euro 2012
Arrogant oder fair? Casillas forderte im Final frühzeitigen Abpfiff – aus Respekt

Satte drei Minuten lässt der Schiri beim Stand von 4:0 im Finalspiel zwischen Italien und Spanien nachspielen. Sinnlos, findet Iker Casillas, und forderte die Schiris auf, das Spiel abzupfeifen – aus Respekt vor dem längst geschlagenen Gegner Italien

Drucken
Teilen

Schiedsrichter Pedro Proenca lässt im EM-Finalspiel zwischen Spanien und Italien nach 90 Minuten drei Minuten nachspielen – der Spielstand ist endeutig: 4:0.

Das Spiel ist längst entschieden, die Italiener geben sich geschlagen.

Das denkt sich auch Spaniens Star-Torhüter Iker Casillas und kann nicht verstehen, warum die Offiziellen das Spiel noch drei Minuten in die Länge ziehen.

Er fordert den Linienrichter auf, dem Schiedsrichter mitzuteilen, dass er das Spiel abpfeifen soll – aus Respekt vor dem längst geschlagenen Gegner Italien.

Wie finden Sie die Aktion von Iker Casillas? Arrogant oder doch nur fairer Sportsmann? Stimmen Sie ab! (sha)

Aktuelle Nachrichten