Raser-Urteil
Anwalt: «Herr Bobadilla ist kein Wiederholungstäter»

16 Monate bedingt und eine Busse von 18'000 Franken – so die Strafe für Raul Bobadilla. Sein Anwalt ist überzeugt, dass der Fussballer seine Lektion gelernt hat. Trotz früherer Verkehrsdelikte sei er kein Wiederholungstäter im eigentlichen Sinn.

Merken
Drucken
Teilen
Raúl Bobadilla mit seinem Anwalt (r.) vor dem Amtsgericht Dornech-Thierstein.

Raúl Bobadilla mit seinem Anwalt (r.) vor dem Amtsgericht Dornech-Thierstein.

Keystone

Sein Mandant sei vor allem erleichtert, dass die Gefängnisstrafe bedingt ausgefallen ist, sagte Bobadillas Anwalt Michael Noth nach der Verhandlung im Interview. Der Fussballer wolle das Kapitel nun schliessen und sich auf den Sport konzentrieren.

Noth glaubt, dass Bobadilla die Lehren aus dem Fall gezogen hat. Ein psychologisches Gutachten bestätige dies. Auch habe die drohende Gefängisstrafe ihre Wirkung gezeigt.

«Ich glaube nicht, dass er Bobadilla ein Wiederholungstäter im eigentlichen Sinn ist», so sein Anwalt. Frühere Verkehrssünden seien in den Medien in letzter Zeit hochgespielt worden. Der Fussballprofi hat bereits Strafen wegen hohem Tempo und Fahren in angetrunkenem Zustand auf dem Konto.

«Selbstverständlich hat er zwei, drei Mal eine Dummheit begangen. Dazu ist er auch gestanden und hat sich einsichtig gezeigt.» Das stimme Noth zuversichtlich. Bobadilla selbst hatte vor Gericht angegeben, in Zukunft kein so schnelles Auto mehr fahren zu wollen.

Auch Staatsanwältin zufrieden

Auch die Staatsanwältin Claudia Wittmer ist zufrieden mit dem Strafmass: «Es entspricht weitgehend dem Antrag der Staatsanwaltschaft». Ob das Urteil allenfalls weitergezogen wird, hänge nun vom Oberstaatsanwalt ab.

Raul Bobadilla war letzten Sommer im solothurnischen Seewen mit 111 Stundenkilometern in einer 50er-Zone geblitzt worden. Der Sportwagen wurde beschlagnahmt. Der 26-jährige Argentinier spielte damals für den FC-Basel und steht heute beim Bundesligisten FC Augsburg unter Vertrag. (cze)

Staatsanwältin Claudia Wittmer beantwortet nach dem Gerichtsprozess die Fragen der Journalisten.
6 Bilder
Bobadilla verlässt nach der Urteilsverkündung schnell das Gericht.
Stefan Reuter, der Manager des FC Augsburg, steht ebenfalls Rede und Antwort.
Fussballer Raúl Bobadilla muss sich wegen Rasens vor dem Amtsgericht Dornech-Thierstein verantworten
Der ehemalige FCB-Spieler wird von Kameras belagert
Bobadilla muss sich wegen Rasens verantworten.

Staatsanwältin Claudia Wittmer beantwortet nach dem Gerichtsprozess die Fragen der Journalisten.

Keystone