Fussball

Als einer von ganz wenigen: Mario Frick tritt in den illustren 40er-Klub ein

Immer noch voll im Saft: Mario Frick (l.) beim "Jubiläums-Spiel" gegen Russland

Immer noch voll im Saft: Mario Frick (l.) beim "Jubiläums-Spiel" gegen Russland

Der liechtensteinische Nationalspieler Mario Frick hat bei der EM-Quali-Partie gegen Russland ein spezielles Jubliäum gefeiert. Als einer von nur 16 europäischen Spielern, steht er auch als über 40-Jähriger noch im Nati-Einsatz.

Auch wenn Mario Frick "nur" noch beim 1.-Ligisten Balzers aktiv ist, für die Nationalmannschaft bleibt der Stürmer weiter unverzichtbar.

Zwar konnte auch er die 0:4-Niederlage zum EM-Quali-Auftakt gegen Russland nicht verhindern, trotzdem war es für den 40-Jährigen ein prägendes Erlebnis.

Genau einen Tag nach seinem Geburtstag gab es noch einmal einen Grund zum Feiern. Mit seinem Einsatz war er der 16. Spieler Europas, dem die Ü40er-Ehre zuteil wird.

Die meisten Ü40-Spieler sind Torhüter

Brisant: Unter den 16 Ü40-Spielern sind nicht weniger als acht Torhüter vertreten - darunter der legendäre italienische Torhüter Dino Zoff oder der polnische Schlussmann Jerzy Dudek.

Für den absoluten europäischen Rekord fehlen dem gebürtigen Churer Mario Frick aber noch ein paar Jahre. Der Grieche Giorgios Koudas kickte bis 1995 noch im Alter von 48 Jahren und 301 Tagen.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1