Die Trennung erfolgte in beidseitigem Einvernehmen, wie der tunesische Verband vermeldete. Der heute 67-jährige Giresse hatte sein Amt im vergangenen Dezember angetreten und Tunesien im Juli am Afrika-Cup bis in die Halbfinals geführt.

Nach dem Abgang von Giresse haben sich bereits 13 der 24 Teams, die diesen Sommer am Afrika-Cup teilgenommen haben, von ihren Trainern getrennt.