Die vom Argentinier Hector Cuper betreute Nationalmannschaft sicherte sich durch das 2:1 gegen Kongo schon eine Runde vor Schluss den nötigen Gruppensieg. Die ägyptischen Treffer in Borg El Arab erzielte der frühere Basler Mohamed Salah: in der 63. Minute zum 1:0 und in der 95. Minute mittels Foulpenalty zum 2:1. Kongo hatte in der 88. Minute ausgeglichen.

Ägypten, mit sieben Titeln der Rekordgewinner beim Afrika-Cup, wird erst zum dritten Mal nach 1934 und 1990 an einer Weltmeisterschaft teilnehmen. Neben Salah gehört mit Mohamed Elneny ein weiterer Ex-Basler zu den ägyptischen Leistungsträgern. Omar Gaber, der aktuelle FCB-Rechtsverteidiger, war gegen Kongo Ersatz.

Bereits am Samstag hatte sich Nigeria seine sechste WM-Teilnahme und die dritte in Folge gesichert. Die "Super Eagles" werden vom früheren YB-Coach Gernot Rohr trainiert.