EM 2016

Achtelfinal gegen Polen: Bekommt die Schweiz Stürmer-Star Lewandowski in den Griff?

Der Schweizer Gegner am Samstag im Achtelfinal heisst Polen. Die wichtigsten Fragen und Antworten zum EM-Team.

1. Wann trafen die beiden Mannschaften letztmals aufeinander und wie ging das Spiel aus?

Zwei Jahre liegt die letzte Begegnung zurück. Am 18. November 2014 traf man sich in Breslau für ein Freundschaftsspiel. 2:2 endete die Partie und Vladimir Petkovic zeigte sich zufrieden mit der Leistung: «Man hat gesehen, dass wir Lust haben, Fussball zu spielen.» Fabian Frei und Josip Drmic waren um die Tore besorgt.

2. Wie heisst Polens Trainer und was ist er für ein Typ?

Adam Nawalka trainiert die polnische Nationalmannschaft seit drei Jahren. 2007 stand er für drei Monate als Co-Trainer bei den Polen an der Seitenlinie. Er ist bekannt für seine emotionale Ader. Wenn die Spieler seine taktischen Anweisungen nicht befolgen, kann er schon mal ausfällig werden.

Polens Trainer Adam Nawalka

Polens Trainer Adam Nawalka

3. Welche Spieler Polens haben bisher an der EM überzeugt?

Viel wurde im Vorfeld der EM über den Starstürmer Robert Lewandowski gesprochen, aber es war der Ajax-Stürmer Arkadiusz Milik, der mit einer starken Leistung gegen Nordirland für Aufmerksamkeit sorgte und auch für das erste Tor der Polen an der EM.

Milik stiehlt Lewandowski die Show.

Milik stiehlt Lewandowski die Show.

4. Welche Spieler Polens haben bisher an der EM enttäuscht?

Es ist nun mal die Aufgabe eines Stürmers, Tore zu schiessen. In diesem Belangen hat Lewandowski aber bisher nicht brilliert. Gegen Nordirland, Deutschland und auch die Ukraine blieb er vor dem Tor ungefährlich.

Superstar Robert Lewandowski konnte die Erwartungen bis jetzt nicht erfüllen.

Superstar Robert Lewandowski konnte die Erwartungen bis jetzt nicht erfüllen.

5. Hat die polnische Mannschaft eine deutliche Schwachstelle?

Der Stammtorhüter Wojciech Szczesnyer verletzte sich gegen Nordirland. Gegen Deutschland stand dann der Ersatzmann Lukasz Fabianski im Tor und sorgte auch gleich für eine höhere Herzfrequenz bei seinen Vorderleuten mit seinem unsicheren Auftreten. Doch er blieb in zwei Spielen ohne Gegentor

Polen musste auf den Ersatzgoalie Lukasz Fabianski zurückgreiffen.

Polen musste auf den Ersatzgoalie Lukasz Fabianski zurückgreiffen.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1