Fussball
Abstiegskampf: FC Augsburg gibt sich zuversichtlich

Der FC Augsburg, mit den Schweizern Marvin Hitz und Albian Ajeti, sowie dem ehemaligen Super League-Spieler Raul Bobadilla, steckt tief im Abstiegskampf der deutschen Bundesliga. Zurzeit stehen die Augsburger auf Rang 15, punktgleich mit dem 17. Tabellenrang, dem direkten Abstiegsplatz.

Merken
Drucken
Teilen
Raul Bobadilla und der FC Augsburg bleiben im Abstiegskampf zuversichtlich.

Raul Bobadilla und der FC Augsburg bleiben im Abstiegskampf zuversichtlich.

KEYSTONE

Trotzdem geben die Augsburger nicht auf. Die Mannschaft von Trainer Markus Weinzerl will um den Klassenerhalt kämpfen. Die schwache Saison ist wohl ein Tribut an die neue Situation der Dreifachbelastung - der FCA kam in der Europa League bis ins Sechzehntelfinale, wo er gegen Liverpool knapp ausschied.

Positiv stimmen dürfte die Augsburger ein Blick in der Tabelle tatsächlich. Zwar sind sie punktgleich mit Eintracht Frankfurt, die auf dem direkten Abstiegsplatz 17 steht, doch trennen sie auch «nur» vom 1.FC Köln auf Rang 9.

Es ist zudem nicht das erste Mal, dass sich die Augsburger mit einer Abstiegskampf-Situation auseinander setzen müssen. In der Saison 2012/13 hatte man zur Winterpause nur Neun Zähler auf dem Konto und schaffte den Klassenerhalt dennoch.