Deutschland

Abdellaoue schiesst Bremen ab, HSV verliert gegen Schalke

Hannovers Abdellaoue (m.) dreifacher Torschütze gegen Bremen

Hannovers Abdellaoue (m.) dreifacher Torschütze gegen Bremen

Werder Bremen verpasst durch die 2:3-Niederlage bei Hannover 96 nach Punkten mit Leader Bayern München gleichzuziehen. Schalke feiert beim HSV einen 2:1-Sieg.

Matchwinner für das Heimteam war der norwegische Stürmer Mohammed Abdellaoue, der einen Foulpenalty in der 2. Minute verwandelte und in der 38. und 59. Minute traf. Für die Bremer verkürzten Marko Arnautovic (45.) und Claudio Pizarro (83.). Arnautovic sah in der 78. Minute nach einem Tritt gegen Sergio Pinto die Rote Karte.

Im zweiten Spiel vom Sonntag kassierte der Hamburger SV eine 1:2-Heimniederlage gegen Schalke 04. Jan Klaas Huntellar bescherte mit seiner Doublette seinem Coach Huub Stevens ein gelungenes Comeback in der Bundesliga. Mladen Petric gelang das zwischenzeitliche 1:1. Für den HSV, der seine letzten acht Heimspiele nicht gewinnen konnte, bleibt am Ende der 8. Runde nur der letzte Tabellenplatz.

Hamburg - Schalke 2:1 (1:1). - Tore: 13. Huntelaar 0:1. 38. Petric 1:1. 73. Huntelaar 1:2.

Hannover 96 - Werder Bremen 3:2 (2:1). - Tore: 2. Abdellaoue (Foulpenalty) 1:0. 39. Abdellaoue 2:0. 45. Arnautovic 2:1. 60. Abdellaoue 3:1. 83. Pizarro 3:2. - Bemerkungen: Hannover ab 86. mit Eggimann. 78. Rote Karte gegen Arnautovic (grobes Foul).

1. Bayern München 8/19. 2. Bremen 8/16 (16:10). 3. Gladbach 8/16 (9:4). 4. Schalke 8/15 (17:13). 5. Hannover 8/15 (11:10). 6. Dortmund 8/13 (13:7). 7. Stuttgart 8/13 (12:6). 8. Hoffenheim 8/13 (12:7). 9. Leverkusen 8/13 (10:11). 10. Berlin 8/12. 11. Nürnberg 8/11. 12. Köln 8/10. 13. Wolfsburg 8/9. 14. Mainz 8/8. 15. Freiburg 8/7. 16. Kaiserslautern 8/5. 17. Augsburg 8/4 (6:16). 18. Hamburg 8/4 (9:20).

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1