Den frühen Führungstreffer für den FCB erzielte Noah Okafor mit einem Schlenzer in der 5. Minute, der zur Pause eingewechselte Zdravko Kuzmanovic sorgte in der 87. Minute nach schöner Vorarbeit von Valentin Stocker und Luca Zuffi für die Entscheidung. Kurz zuvor hatte Schiedsrichter Klossner eine Tätlichkeit von Kuzmanovic an Alain Nef nur mit einer Gelben Karte sanktioniert.

In der Nachspielzeit erhöhte Albian Ajeti noch auf 3:0, ehe Stephen Odey für den FCZ noch das Ehrentor erzielte (94.). Der FCZ hatte über weite Strecken dem FCB Paroli geboten, zeigte sich aber im Abschluss zu wenig effizient.

Im ersten Halbfinal am Dienstag hatte sich der FC Thun in Luzern mit 1:0 durchgesetzt. Der Sieger des Cupfinals qualifiziert sich direkt für die Gruppenphase der Europa League.

Zürich - Basel 1:3 (0:1)

13'403 Zuschauer. - SR Klossner. - Tore: 5. Okafor (Van Wolfswinkel) 0:1. 87. Kuzmanovic (Zuffi) 0:2. 92. Ajeti (Stocker) 0:3. 94. Odey (Marchesano) 1:3.

Zürich: Vanins; Nef, Bangura, Maxsö; Rüegg, Domgjoni (89. Kasaï); Untersee (69. Schönbächler), Marchesano, Charabadse (69. Kololli); Odey, Ceesay.

Basel: Omlin; Widmer, Suchy, Zambrano, Petretta; Frei, Zuffi; Kalulu (74. Stocker), Van Wolfswinkel (46. Kuzmanovic), Okafor (89. Zhegrova); Ajeti.

Bemerkungen: Zürich ohne Khelifi (gesperrt), Aliu, Hekuran Kryeziu, Pa Modou, Sertic, Winter und Zumberi. Basel ohne Xhaka (gesperrt), Balanta, Antonio (beide verletzt) und Bua (nicht im Aufgebot). 82. FCZ-Assistent Van Eck auf die Tribüne verbannt. 85. Lattenschuss Stocker. Verwarnungen: 44. Van Wolfswinkel (Foul). 45. Petretta (Foul/im Cupfinal gesperrt). 81. Kuzmanovic (Unsportlichkeit). 81. Odey (Unsportlichkeit). 90. Kasaï (Foul).