Spanien

2:1 gegen Barcelona: Real gewinnt den spanischen Supercup

Ronaldo freut sich mit Landsmann Pepe

Ronaldo freut sich mit Landsmann Pepe

Real Madrid gewinnt zum neunten Mal den Supercup. Der Meister setzte sich daheim gegen den FC Barcelona 2:1 durch und sicherte sich die Trophäe nach dem 2:3 im Hinspiel dank der Auswärtstorregel.

In Madrid sorgten Gonzalo Higuain und Cristiano Ronaldo für eine 2:0-Führung nach 20 Minuten. Noch vor Ablauf der ersten halben Stunde sah Barcelonas Adriano nach einem Notbremse-Foul an Ronaldo die Rote Karte. Dennoch kamen die Katalanen durch einen direkt verwandelten Freistoss von Lionel Messi noch zum Anschlusstreffer (45.).

Für Real Madrid kam der eben für 30 Millionen Euro eingekaufte Kroate Luka Modric zu seinem ersten Einsatz.

Spanien. Supercup. Rückspiel in Madrid: Real Madrid - FC Barcelona 2:1 (2:1). - Tore: 11. Higuain 1:0. 19. Ronaldo 2:0. 45. Messi 2:1. - Bemerkungen: 28. Rote Karte gegen Adriano (Barcelona). - Real Madrid nach dem 2:3 im Hinspiel dank der Auswärtstorregel zum 9. Mal Supercup-Sieger.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1