Die Berner Oberländer kamen gegen Bellinzona nicht über ein 0:0 hinaus und teilten so zum elften Mal in dieser Saison die Punkte.

Die Partie im Lachen-Stadion vermochte die Fans nur mittelmässig zu erwärmen, der tiefe Rasen liess aber auch kaum spielerische Finessen zu. Während die Tessiner an offensiver Harmlosigkeit kaum zu überbieten waren, hatten die Thuner immerhin ein klares territoriales Plus, Gästetorhüter Matteo Gritti vermochten sie aber nur selten richtig zu bedrängen.

Nachtrauern wird Thun der 16. Minute, als ein Tor von Timm Klose fälschlicherweise wegen Offsides aberkannt wurde. Mehrere Thun-Spieler standen zwar Abseits, der U21-Internationale aus Basel wäre aber in regulärer Position gewesen.

Thun - Bellinzona 0:0.

Lachen. - 3000 Zuschauer. - SR Hänni.

Thun: Da Costa; Schindelholz, Matic, Klose; Lüthi, Hediger, Bättig, Schirinzi (79. Wittwer); Glarner, Scarione; Proschwitz (64. Andrist).

Bellinzona: Gritti; Siqueira-Barras, Lima, LaRocca, Thiesson; Feltscher, Edusi, Wahab (89. Bankovic), Mihoubi (61. Mihajlovic); Sermeter; Ciarrocchi (75. Konon).

Bemerkungen: Thun ohne Rama, Schneider, Reinmann (alle verletzt), Bellinzona ohne Pergl, Diarra (beide gesperrt), Mattila, Lustrinelli (beide verletzt). Verwarnungen: 8. Ciarrocchi (Unsportlichkeit). 28. Hediger (Foul). 56. Siqueira-Barras (Foul). 76. Wahab (Foul). 16. Tor von Klose wegen Offside aberkannt.