Super League

1:0 gegen Thun: St. Gallen kann doch noch siegen

Kristian Nushi avancierte zum Matchwinner für den FC St. Gallen

Kristian Nushi avancierte zum Matchwinner für den FC St. Gallen

Nach acht sieglosen Spielen jubelt der FC St. Gallen wieder. Matchwinner beim 1:0 im Heimspiel gegen Thun ist Kristian Nushi mit einem Traumtor in der 53. Minute.

Den ersten Erfolg in diesem Jahr hat sich St. Gallen mit einer kämpferischen Leistung und einer Temposteigerung in der zweiten Halbzeit bei widrigen Temperaturen verdient. Thun war die bessere Mannschaft mit den grösseren Torchancen in der ersten Halbzeit, baute aber nach dem Wechsel ab und musste sich von St. Gallen in der Tabelle wieder überholen lassen.

Völlig überraschend stand Juho Mäkelä erstmals in der St. Galler Startformation. Der 190 cm grosse finnische Sturm-Recke vermochte aber mit seiner hölzernen Art gar nicht zu überzeugen. Folgerichtig wurde er bereits zur Halbzeit ausgewechselt. Es stellt sich die Frage, wie man einen solchen Spieler überhaupt verpflichten kann. Sein Sturmersatz, der um einen neuen Vertrag in St. Gallen ringende Matias Vitkieviez war wesentlich besser und brachte Schwung in den zunächst völlig harmlosen Angriff.

St. Gallen konnte sich bei Halbzeit bei Daniel Lopar bedanken, nicht in Rückstand zu liegen. Zweimal vereitelte der reflexstarke Torhüter erstklassige Thuner Torchancen. Er holte einen Weitschuss von Andreas Wittwer aus dem Lattenkreuz und faustete 30 Sekunden später einen Kopfball von Fulvio Sulmoni aus kurzer Distanz über die Latte. Die in den ersten 45 Minuten mutlosen und offensiv enttäuschenden Ostschweizer kamen erst kurz vor der Pause zur ersten Chance, als Roberto Rodriguez, gekonnt von Marco Mathys freigespielt, aus spitzem Winkel an Goalie Guillaume Faivre scheiterte.

Nach einer Gardinenpredigt von Trainer Jeff Saibene steigerte sich St. Gallen, wirkte entschlossener und zielstrebiger. Vitkieviez traf nur den Pfosten, ehe Mario Mutsch die Entscheidung einleitete. Der Luxemburger bediente Kristian Nushi. Der Kosovare legte den Ball geschickt auf seinen linken Fuss und schmetterte diesen gefühlvoll in die hohe linke Ecke. Das Tor war allein das Eintrittsgeld für die die 11'383 Zuschauer wert und wird Nushi wohl mit einer Vertragsverlängerung in der Ostschweiz belohnen.

St. Gallen - Thun 1:0 (0:0)

AFG-Arena. - 11'383 Zuschauer. - SR Pache. - Tor: 53. Nushi (Mutsch) 1:0.

St. Gallen: Lopar; Mutsch, Besle, Stocklasa, Lenjani; Demiri; Nushi (75. Martic), Nater, Mathys (46. Wüthrich), Rodriguez; Mäkelä (46. Vitkieviez)

Thun: Faivre (46. Moser); Bigler, Schenkel, Sulmoni, Schirinzi (75. David Frey); Siegfried, Zuffi; Wittwer, Christian Schneuwly, Ferreira (63. Cassio); Marco Schneuwly.

Bemerkungen: St. Gallen ohne Cavusevic, Ivic, Janjatovic, Karanovic, Lehmann, Montandon, Sikorski (alle verletzt). Thun ohne Bättig, Hediger, Nikci, Sadik, Sanogo (verletzt), Lüthi, Reinmann (gesperrt). 48. Pfostenschuss von Vitkieviez. Verwarnungen: 82. Cassio (Foul). 90. Wüthrich (Foul).

Weiteres Resultat der 26. Runde: Aarau - Sion 2:0 (1:0).

Rangliste: 1. Basel 25/48. 2. Grasshoppers 25/43. 3. Young Boys 25/41. 4. Zürich 25/40. 5. Luzern 25/39. 6. St. Gallen 26/36. 7. Thun 26/35. 8. Aarau 26/31. 9. Sion 26/23. 10. Lausanne-Sport 25/14.

Meistgesehen

Artboard 1