Axpo Super League

0:2 gegen Sion: GC taucht auch im Wallis

Die Walliser feiern Torschütze Mario Mutsch (links)

Die Walliser feiern Torschütze Mario Mutsch (links)

GC kommt in der Axpo Super League weiterhin nicht vom Fleck. In Sitten liefert das an neunter Stelle klassierte Team von Ciriaco Sforza alles andere als eine Glanzvorstellung ab.

Nach dem 2:0 für Sion waren sich die 8300 Zuschauer einig: Sie hatten nicht das Topspiel des Jahres erlebt. Sie sahen aber eine Heimmannschaft, die zum wiederholten Mal zeigte, dass sie durchaus Fähigkeiten hat, ins Meisterrennen einzugreifen. Die auf den zweiten Rang vorgerückten Walliser überzeugten für einmal aber nicht spielerisch, sondern durch ihre Effizienz.

Sie reüssierten in der ersten Halbzeit mit den beiden ersten Torschüssen sogleich. In der elften Minute flog ein Freistoss von Pascal Feindouno aus rund 25 Metern in jene Ecke, die GC-Goalie Roman Bürki nicht abdeckte. Für Feindouno, die Offensivkraft aus Guinea, war es im vierten Meisterschaftsspiel bereits der dritte Torerfolg.

Kurz vor der Pause stürzte ein zweiter Weitschuss die Grasshoppers noch weiter ins Verderben. Der Luxemburger Mario Mutsch zog vor der Strafraumgrenze ab und erzielte das 2:0, das Sion für den verhältnismässig bescheidenen Aufwand fürstlich entlöhnte. Gestohlen war der Sieg indes nicht. Sion hatte die Partie mehrheitlich im Griff und hätte in der einen oder anderen Szene das Skore (u.a. durch den völlig freistehenden Sio in der 80.) weiter erhöhen können. Für GC zahlte sich die Reise ins Wallis nicht aus - einmal mehr nicht. Im Tourbillon verloren die harmlosen Zürcher zum vierten Mal in Serie. Und auf die diesjährige Meisterschaft bezogen war es die fünfte Niederlage ohne eigenes Tor aus den letzten sechs Partien. Zum Glück für Sforza und Co. ist Aufsteiger Lausanne-Sport noch schlechter in die Saison gestartet.

Sion - Grasshoppers 2:0 (2:0).

Tourbillon. - 8300 Zuschauer. - SR Graf. - Tore: 11. Feindouno (Freistoss) 1:0. 42. Mutsch (Mrdja) 2:0.

Sion: Vanins; Vanczak, Adailton, Dingsdag, Bühler; Serey Die, Obradovic, Mutsch; Feindouno (86. Zambrella); Mrdja (52. Rodrigo), Sio (91. Afonso).

Grasshoppers: Bürki; Menezes, Vallori, Smiljanic, Bertucci; Lang; Hajrovic (80. Mustafi), Toko, Freuler, Zuber; Feltscher.

Bemerkungen: Sion komplett, Grasshoppers ohne Abrashi, Cabanas, Callà, De Ridder, La Rocca und Simijonovic (alle verletzt). Verwarnungen: 24. Menezes (Foul). 40. Adailton (Foul). 44. Zuber (Unsportlichkeit). 46. Vanczak (Foul). 58. Feltscher (Reklamieren). 85. Bühler (Unsportlichkeit).

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1