Fussball
Fussball am Wochenende: Granit Xhaka erneut positiv getestet, Serie A reduziert Zuschauerzahlen, Kamerun gewinnt Auftaktpartie des Afrika-Cups

Am Wochenende stand neben dem Rückrundenstart in der Bundesliga auch der Auftakt zum Afrika-Cup an. Karim Benzema durfte sein 300. Pflichtspieltor bejubeln, während die Serie A künftig nur noch 5000 Fans in den Stadien zulässt. Arsenals Granit Xhaka wurde derweil erneut positiv auf das Coronavirus getestet.

Pascal Kuba
Drucken
Granit Xhaka (links) stand Arsenal bei der Cup-Blamage gegen Nottingham Forrest wegen eines positiven Coronatests nicht zur Verfügung.

Granit Xhaka (links) stand Arsenal bei der Cup-Blamage gegen Nottingham Forrest wegen eines positiven Coronatests nicht zur Verfügung.

Matt Dunham / AP

Wieder positiver Test bei Xhaka

Granit Xhaka stand Arsenal am Sonntag bei der FA-Cup-Blamage bei Nottingham Forest nicht zur Verfügung. Ein positiver Coronatest zwang den 29-Jährigen zur Isolation. Bereits Anfang September hatte sich Xhaka mit dem Coronavirus infiziert.

Serie A lässt nur noch 5000 Fans ins Stadion

Die Serie A hat angesichts der steigenden Coronavirus-Erkrankungen die Zuschauerzahlen in den Stadien stark reduziert. Wie die Liga mitteilte, haben die Klubs der italienischen Liga einstimmig eine Beschränkung von 5000 Fans in den Stadien bestimmt. Die Einschränkung gilt ab 15. Januar und dauert bis 5. Februar. Zudem wird der Verkauf von Tickets an Gästefans während dieser Zeit eingestellt.

Benzema mit 300. Tor im Dress von Real Madrid

Karim Benzema erfreute sich am Samstag an seinem 300. Pflichtspieltor für Real Madrid.

Karim Benzema erfreute sich am Samstag an seinem 300. Pflichtspieltor für Real Madrid.

Bernat Armangue / AP

Spitzenreiter Real Madrid hat seinen Vorsprung in der Tabelle gegenüber Verfolger Sevilla auf acht Punkte ausgebaut, wobei die Andalusier zwei Spiele weniger absolviert haben. Die «Königlichen» feierten gegen Valencia einen klaren 4:1-Heimsieg. Für Benzema war das 1:0 per Elfmeter kurz vor der Pause das 300. Pflichtspieltor im Dress der Madrilenen.

Weiterhin nicht in die Gänge kommt der FC Barcelona unter Trainer Xavi. Gegen Granada gab es für die Katalanen nur ein enttäuschendes 1:1, den Gegentreffer kassierten die «Blaugrana» in der 89. Minute. Mit dem Remis liegt «Barça» mit einem Spiel weniger bereits 17 Punkte hinter Erzrivale Real Madrid.

BVB dreht Rückstand, 2:2 im Duell der Schweizer Trainer

Zum Start der Rückrunde in der Bundesliga nutzte Borussia Dortmund am Samstagabend die Niederlage der ersatzgeschwächten Bayern und steht nun sechs Punkte hinter den Münchnern. Nach einem 0:2-Rückstand gegen Frankfurt drehte der BVB das Spiel dank drei Treffern innert 18 Minuten. Nicht dabei war Manuel Akanji. Der Nati-Verteidiger fiel aufgrund einer Knieoperation im Dezember aus.

Borussia Dortmund feiert ein 3:2-Comeback dank des entscheidenen Treffers von Mahmoud Dahoud (Mitte).

Borussia Dortmund feiert ein 3:2-Comeback dank des entscheidenen Treffers von Mahmoud Dahoud (Mitte).

Hasan Bratic / EPA

Im Duell der Schweizer Trainer Gerardo Seoane und Urs Fischer gab es indes keinen Sieger. Das von Seoane betreute Leverkusen konnte in der 84. Minute zum 2:2 gegen Union Berlin ausgleichen, rutschte aber vom dritten auf den fünften Rang in der Tabelle ab.

Kamerun gewinnt Afrika-Cup-Eröffnungsspiel

Ngamaleu durfte mit Kamerun beim 2:1-Sieg jubeln.

Ngamaleu durfte mit Kamerun beim 2:1-Sieg jubeln.

EPA

Gastgeber Kamerun konnte die Auftaktpartie des Afrika Cups gegen Burkina Faso in Yaoundé für sich entscheiden. In einer Partie, die von der fussballerischen Qualität her unter den Erwartungen blieb, ging Burkina Faso erst in Führung. Danach versenkte Vincent Aboubakar zwei Elfmeter zum 2:1-Endstand. YB-Spieler Nicolas Moumi Ngamaleu war bis zur 83. Minute für Kamerun im Einsatz.

Aktuelle Nachrichten