Fussball
Erste Diagnose: Granit Xhaka fällt mit Innenband-Verletzung sechs bis acht Wochen aus

Der Schweizer Nati-Captain verletzte sich am Wochenende gegen Tottenham bei einem Zusammenprall das rechte Knie. Er fehlt bis zu zwei Monate – und wird damit in den nächsten WM-Qualifikationsspielen der Nati nicht dabei sein.

Etienne Wuillemin
Drucken
Teilen
Kurz nach einem Zusammenprall mit Lucas Moura von Tottenham Hotspur sitzt Granit Xhaka auf dem Rasen.

Kurz nach einem Zusammenprall mit Lucas Moura von Tottenham Hotspur sitzt Granit Xhaka auf dem Rasen.

Ian Kington / IKIMAGES

Rote Karte, Corona-Erkrankung, Knie-Verletzung. Es ist ein Horror-Monat, den Granit Xhaka erleben muss. 29-jährig ist er am Montag geworden. Nun wird bekannt, wie schlimm seine am Sonntag erlittene Knieverletzung wirklich ist. Gemäss Informationen des «Blicks» handelt es sich um eine Verletzung am Innenband des rechten Knies. Was bedeutet das?

Zunächst: Granit Xhaka fällt mindestens sechs Wochen aus. Das ist ein herber Schlag. Für ihn selbst, weil er erst gerade nach abgesessener Rot-Sperre und überstandener Corona-Erkrankung auf den Platz zurückgekehrt ist. Aber auch für Arsenal und die Schweizer Nationalmannschaft, weil Xhaka für viele entscheidende Spiele fehlen wird.

Mit einbandagiertem rechten Knie zeigt sich Granit Xhaka auf Social Media beim Spielen mit seiner Tochter.

Mit einbandagiertem rechten Knie zeigt sich Granit Xhaka auf Social Media beim Spielen mit seiner Tochter.

Screenshot Instagram

Xhaka fällt für die Nati aus – wäre im WM-Playoff aber wieder dabei

Die Nati trifft im Oktober auf Nordirland und Litauen, im November auf Italien und Bulgarien. In diesen vier Spielen entscheidet sich, ob die Schweiz direkt an die WM 2022 nach Katar fährt (dafür braucht es wohl einen Sieg gegen in Italien am 12. November).

Aber, und das ist die gute Nachricht: Xhaka hätte es um einiges schlimmer treffen können. Ein Kreuzbandriss würde eine Pause von sechs bis acht Monaten bedeuten. Diese Gefahr scheint nun gemäss «Blick» gebannt. Und darum gilt: Im momentan wahrscheinlichen Fall, dass die Schweiz im März 2022 ein Playoff um die WM-Qualifikation bestreiten muss (Halbfinal und Final, jeweils 1 Spiel), könnte Xhaka wieder dabei sein.

Das fatale Spiel gegen Tottenham

Am Sonntag kehrte Xhaka nach fast einem Monat Absenz auf den Rasen zurück. Im Londoner Derby gelang ihm beim 3:1 seines Vereins Arsenal gegen Tottenham eine hervorragende Leistung. In der 80. Minute aber verletzte er sich nach einem Zusammenprall mit Lucas Moura am rechten Knie. Minutenlang behandelten ihn die Betreuer, ehe sie ihn stützend vom Feld begleiteten. Unmittelbar nach dem Spiel sagte Arsenal-Trainer Mikel Arteta: «Es sieht nicht gut aus, ich mache mir ziemliche Sorgen.»

Verlässt das Feld unter Applaus: Granit Xhaka.

Verlässt das Feld unter Applaus: Granit Xhaka.

Imago

Aktuelle Nachrichten