Fussball
Frei soll weg! Soll er?

Nach dem 0:0-Debakel von Bulgarien werden Stimmen lauter, wonach der Captain seine Binde abgeben soll. Der beste Torschütze im Nationalteam ist massgeblich mitbeteiligt am Übel, an das diese Mannschaft krankt.

Merken
Drucken
Teilen

Laut «Blick» gebe es einen Grabenkrieg in der Mannschaft. Einen Graben zwischen Frei, Streller und Co. und Valon Behrami, Gökhan Inler und Co. So soll Frei diesen Spielern «fehlenden Nationalstolz und Einsatz» vorwerfen. Inler und Co. wiederum seien genervt von den Extrawürsten, die sich Frei bei Hitzfeld leisten solle.

«Bei Basel hätte ich diese Chance verwertet», sagte der Captain am Samstag zu seinem nicht verwerteten Kopfball. Offenbar wird ein Unterschied gemacht zwischen dem starken FCB in der Schweizer Liga und der kleinen Schweizer Nati in Europa.

Frei hört im Sommer auf, auch Streller spielt mit Rücktrittsgedanken. Bleibt zu hoffen, dass sich ein Knoten löst, wenn das Alphatier geht. Doch eine Erwartung sollte keiner haben: «Dass sich Hitzfeld noch ändert und einen anderen Fussball spielen lässt. Dafür war er mit seiner Art zu erfolgreich», schreibt der «Tages-Anzeiger» treffend.

Übrigens: Über die Hälfte der az-Leserinnen und Leser sind der Meinung, der Basler Goalgetter müsse weg. Was ist Ihre Ansicht? Stimmen Sie ab! (az/cls)