Im eiskalten Stade Pierre-Mauroy liess sich Roger Federer nicht blicken, während des Rest des Schweizer Davis-Cup-Teams erstmals auf dem Platz trainierte, wo am Freitag der Final gegen Frankreich beginnt. Stan Wawrinka begann das Training mit Michael Lammer. Später kamen Marco Chiudinelli und David Macpherson hinzu. Der Australier ist der Trainer des amerikanischen Weltklassedoppels Bob und Mike Bryan und soll dem Schweizer Team in Lille helfen, die Doppelschwäche zu beheben.

Chiudinelli und Lammer spielten dann auf einer Seite, während Wawrinka gegen sie angriff, unterstützt von Lüthi, dick vermummt mit einer grauen Wollkappe und Macpherson. Die Chancen, dass Lammer und Chiudinelli, oder zumindest einer von ihnen am Samstag das Doppel bestreitet, sind wegen der Verletzung von Federer gestiegen.